Der Computer als Medium

Eine transdisziplinäre Theorie

Der Computer ist zum allgemeinen Medium des Wissens geworden. Durch sein Erscheinen wandeln sich Text und Bild grundlegend. In einem originellen Konzept wird der Computer in dieser Studie als verallgemeinertes Schriftmedium konzipiert. Schrift als Kulturtechnik transformiert sich zur computierten und computierenden Notation.

Mit diesem Buch wird keine weitere Einzelstudie auf dem Feld der digitalen Medien vorgelegt, sondern eine Theorie des Computers als Medium, die auf ungewöhnliche Weise informationstechnische und kulturwissenschaftliche Medientheorien miteinander verbindet.

28,80 € *

2006-01-27, 316 Seiten
ISBN: 978-3-89942-429-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Bernard Robben

Bernard Robben, Universität Bremen und Hochschule für Künste Bremen, Deutschland

Besprochen in:

FIfF, 2 (2006), Frieder Nake
Publizistik, 2/6 (2006)
Autor_in(nen)
Bernard Robben
Buchtitel
Der Computer als Medium Eine transdisziplinäre Theorie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
316
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-429-4
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JFC
BISAC-Code
SOC052000 SOC022000
THEMA-Code
JBCT JBCT1 JBCC
Erscheinungsdatum
2006-01-27
Auflage
1
Themen
Medien, Internet
Adressaten
Medienwissenschaften, Informatik, Kulturwissenschaften, Philosophie
Schlagworte
Computer, Medien, Kultur, Internet, Medientheorie, Digitale Medien, Kulturtheorie, Informatik, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung