Integration durch Massenmedien / Mass Media-Integration

Medien und Migration im internationalen Vergleich
Media and Migration: A Comparative Perspective

Grundlage des Bandes ist eine internationale Tagung zur Rolle der Massenmedien bei der Integration von Migranten. Die Beiträge präsentieren nicht nur Forschungsergebnisse zur Situation in Deutschland, sondern es kommen auch Experten aus den USA, Kanada und den Niederlanden zu Wort, wo Medien und Sozialwissenschaftler langjährige Erfahrungen mit Migration haben. Ein weiterer Teil des Bandes ist dem Dialog zwischen Medienforschern und Medienpraktikern von Fernsehen, Hörfunk und Presse gewidmet.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 10
  4. Mediale Integration von Migranten Ein Problemaufriss / Media Integration of Migrants An Outline of Problems

    Seiten 13 - 44
  5. TV-Nachrichtenberichterstattung über Migranten - Von der Politik zum Terror / TV-Coverage about Immigrants - From Politics to Terror

    Seiten 45 - 76
  6. Die Medien der türkischen Bevölkerung in Deutschland Berichterstattung, Nutzung und Funktion / The Media of the Turkish Population in Germany Coverage, Reception and Function

    Seiten 77 - 92
  7. Die Kontroverse um die Mediennutzung von Migranten: Massenmediale Ghettoisierung oder Einheit durch Mainstream? / The Controversy about Media Usage by Minorities: Media Usage and Integration of Turkish Migrants in Germany

    Seiten 93 - 120
  8. Die Entwicklung der Ethnomedien in Deutschland / The Development of Ethnic Media Cultures in Germany

    Seiten 121 - 146
  9. Embracing Unity in Diversity: Media and Ethnic Minorities in the USA / Einheit in Verschiedenheit annehmen: Medien und ethnische Minderheiten in den USA

    Seiten 149 - 178
  10. The Conventional News Paradigm as Systemic Bias: Re-Thinking the (Mis-)Representational Basis of Newsmedia-Minority Relations in Canada / Das konventionelle Nachrichtenparadigma als systemischer Bias: Die Basis der (Fehl-)Darstellung von Minoritäten in Na

    Seiten 179 - 222
  11. From Freedom of Obligation to Self-Sufficiency 1979-2004: Developments in Dutch Integration- and Media Policy / Von der Freiheit der Verpflichtung zur Selbstgenügsamkeit 1979-2004: Entwicklungen in der Niederländischen Integrations- und Medienpolitik

    Seiten 223 - 248
  12. Haben Medien einen Auftrag zur Integration von Migranten?

    Seiten 251 - 300
  13. Sachregister

    Seiten 301 - 324
  14. Backmatter

    Seiten 325 - 327
Mehr
27,80 € *

2006-01-27, 328 Seiten
ISBN: 978-3-89942-503-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Rainer Geißler

Rainer Geißler, Universität Siegen, Deutschland

Horst Pöttker

Horst Pöttker, TU Dortmund, Deutschland

»Die Dokumentation der Diskussion zeigt ganz deutlich, in welchem Dilemma sich sowohl Wissenschaft als auch Journalismus befinden. Es sind Diskurse, die auf unterschiedlichen Ebenen geführt werden. Ruhrmann verweist in seinen Inputs darauf, dass Wissenschaft und Journalismus von unterschiedlichen Rationalitäten ausgehen, aber an ›einer‹ Verpflichtung – dies zeigt der Band eindrucksvoll – nicht vorbeikommen: Es geht darum darüber nachzudenken, wie Integration in einer Gesellschaft gelingen kann.«
Petra Herczeg, m&z, 3 (2006)
Autor_in(nen)
Rainer Geißler / Horst Pöttker (Hg.)
Buchtitel
Integration durch Massenmedien / Mass Media-Integration Medien und Migration im internationalen Vergleich
Media and Migration: A Comparative Perspective
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
328
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-503-1
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFD
BISAC-Code
SOC052000
THEMA-Code
JBCT
Erscheinungsdatum
2006-01-27
Auflage
1
Themen
Migration, Medien
Adressaten
Migrationsforschung, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Soziologie, Medienpraktiker
Schlagworte
Migranten, Integration, Massenmedien, Internationaler Vergleich, Nordamerika, Medien, Migration, Mediensoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung