Willkürliche Grenzen

Das Werk Pierre Bourdieus in interdisziplinärer Anwendung

Diese Anthologie hinterfragt mit dem engagierten Intellektuellen Pierre Bourdieu die »willkürlichen Grenzziehungen« zwischen den wissenschaftlichen Disziplinen. Die Beiträgerinnen und Beiträger unternehmen fachspezifische Leseweisen zentraler Schlüsselbegriffe Bourdieus (Habitus, Feld, Kapital, Inkorporierung) und loten in der Anwendung auf konkrete Forschungsgegenstände wie beispielsweise Literatur, Sprachdaten, Film, sportliche Bewegung und Klassenbewusstsein das Erkenntnispotenzial der Konzepte aus. Für Studierende und das wissenschaftliche Fachpublikum bieten sich so Einblicke in die intra- und interdisziplinäre Rezeption von Bourdieus Werk.

25,80 € *

2006-08-27, 256 Seiten
ISBN: 978-3-89942-540-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Mark Hillebrand

Mark Hillebrand, Deutschland

Paula Krüger

Paula Krüger, Deutschland

Andrea Lilge

Andrea Lilge, Deutschland

Karen Struve

Karen Struve, Universität Bremen, Deutschland

Buchtitel
Willkürliche Grenzen Das Werk Pierre Bourdieus in interdisziplinärer Anwendung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
256
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-540-6
DOI
Warengruppe
1722
BIC-Code
JHBA
BISAC-Code
SOC026000
THEMA-Code
JHBA
Erscheinungsdatum
2006-08-27
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Sozialität
Adressaten
Kulturwissenschaft, Soziologie, Sportwissenschaft, Literaturwissenschaft, Pädagogik, Psychologie, Philosophie, Sprachwissenschaft, Erziehungswissenschaft
Schlagworte
Pierre Bourdieu, Interdisziplinarität, Habitus, Inkorporierung, Feld, Kapital, Gesellschaft, Sozialität, Soziologische Theorie, Kulturwissenschaft, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung