Das Museum als Marke

Branding als strategisches Managementinstrument für Museen

Zunehmend in den Sprachgebrauch gelangende Anglizismen wie ›Nonprofit Branding‹ oder ›Charity Branding‹ signalisieren: Der ›Marken-Hype‹ hat inzwischen das Marketing von Kultureinrichtungen und Wohlfahrtsorganisationen erreicht. Längst sehen sich auch Museen gezwungen, mit besonderen Angeboten und Leistungen am Wettbewerb der Freizeit- und Bildungslandschaft mit ihren vielfältigen Alternativen teilzunehmen und sich dort zu behaupten. Aufmerksamkeit und Ansehen, Besucherzuspruch und Weiterempfehlung hängen in hohem Maße davon ab, wie tief und nachhaltig ein Museum im Bewusstsein und Gedächtnis der Zielgruppen verankert ist.

Benötigen Museen aber zwangsläufig ›Branding‹, müssen sie einen Markenbildungsprozess anstoßen und verstetigen, wenn solche Wirkungen erreicht werden sollen? Und wichtiger noch: Welche Museen besitzen überhaupt Markenpotenzial und welches sind die für eine Museumsmarke konstitutiven Merkmale und Erfolgsfaktoren?

Die Beiträge dieses Bandes verdeutlichen, wie Museen ein Markenprofil entwickeln und nutzen können: Sie zeigen, wie die Marke einem Museum helfen kann, Qualitäts- und Erfolgsvorstellungen, Leistungsversprechen und Vertrauen in den Köpfen der Nutzer und potenziellen Besucher zu verankern. Das Buch will Museen zu Überlegungen und Planungen für eine konsistente ›Markenpolitik‹ sensibilisieren und ermutigen. Es legt dar, mit welchen Instrumenten eines strategischen Museumsmanagements Besucher wirkungsvoll gewonnen und gebunden werden können.

34,80 € *

2008-04-27, 192 Seiten
ISBN: 978-3-89942-568-0

Leider vergriffen

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Hartmut John

Hartmut John, freiberuflicher Museumsberater, Deutschland

Bernd Günter

Bernd Günter, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland

»Dieser graphisch außergewöhnlich gestaltete und hochwertig gedruckte Band positioniert sich schon äußerlich als eigene ›gebrandete‹ Marke mit einem gelungenen Layout.
Optik und Inhalt stimmen in ihrer Wirkung überein und überzeugen den Leser.«
Melanie Burgemeister, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde, 2010
»Ein verdienstvoller Band, der endlich das Thema Branding im Museumsbereich auch in der deutschsprachigen Fachliteratur verankert und grundlegende Informationen und Anstöße bietet.«
Wolfgang Stäbler, museum heute, 35 (2008)
»Das Werk mutet durch seine aufwändig gestalteten, glänzenden Seiten und viele Bilder und Grafiken selbst wie ein kleiner Museumskatalog an.«
Stiftung&Sponsoring, 6 (2008)
Autor_in(nen)
Hartmut John / Bernd Günter (Hg.)
Buchtitel
Das Museum als Marke Branding als strategisches Managementinstrument für Museen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
192
Ausstattung
gebunden, durchgängig farbig mit zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-568-0
Warengruppe
1786
BIC-Code
GM KJS KJM
BISAC-Code
BUS100000 BUS043000 BUS041000
THEMA-Code
GLZ KJS KJM
Erscheinungsdatum
2008-04-27
Auflage
1
Themen
Kulturmanagement, Museum
Adressaten
Museumsleitungen, Agenturen, Museumsinteressierte, Gestalter/Designer, Marketingfachleute
Schlagworte
Museum, Marketing, Museumsmanagement, Branding, Museumsprofilierung/-positionierung, Grafikdesign, Design, Kulturmanagement, Kulturmarketing

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung