Medien-Heterotopien

Diskursräume einer gesellschaftskritischen Medientheorie

Erinnern und Vergessen bestimmen die Auseinandersetzung mit den Medien. In der medien-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Medienforschung ist der Diskurs gesellschaftskritischer Medientheorien bisher vergessen worden. Ausgehend von der systematischen Aufarbeitung dieses Diskurses, in dessen Zentrum die Themen Medienwirklichkeit, Medienkritik, Medienkompetenz und Medien-Heterotopien stehen, werden die Grundlagen für eine pragmatisch orientierte und transdisziplinär angelegte gesellschaftskritische Medientheorie der Mediengesellschaft geschaffen, die zwischen Diskurs und Praxis vermittelt.

35,80 € *

2006-11-27, 460 Seiten
ISBN: 978-3-89942-578-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Marcus S. Kleiner

Marcus S. Kleiner, Hochschule der populären Künste, Berlin, Deutschland

»Kleiners Studie trägt dazu bei, Medienkritik als Diskurs wissenschaftlich zu institutionalisieren.«

Soziologische Revue, 1 (2008)
Besprochen in:

PUBLIZISTIK, 2 (2007), Andreas Ziemann
Autor_in(nen)
Marcus S. Kleiner
Buchtitel
Medien-Heterotopien Diskursräume einer gesellschaftskritischen Medientheorie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
460
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-578-9
DOI
10.14361/9783839405789
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JFC
BISAC-Code
SOC052000 SOC022000
THEMA-Code
JBCT JBCC
Erscheinungsdatum
2006-11-27
Auflage
1
Themen
Medien
Adressaten
Medien-, Kommunikations-, Kultur-, Sozialwissenschaften, Philosophie
Schlagworte
Medien, Kultur, Kommunikation, Gesellschaft, Kritik, Medientheorie, Medienästhetik, Cultural Studies, Popkultur, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung