Medien-Heterotopien

Diskursräume einer gesellschaftskritischen Medientheorie

Erinnern und Vergessen bestimmen die Auseinandersetzung mit den Medien. In der medien-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Medienforschung ist der Diskurs gesellschaftskritischer Medientheorien bisher vergessen worden. Ausgehend von der systematischen Aufarbeitung dieses Diskurses, in dessen Zentrum die Themen Medienwirklichkeit, Medienkritik, Medienkompetenz und Medien-Heterotopien stehen, werden die Grundlagen für eine pragmatisch orientierte und transdisziplinär angelegte gesellschaftskritische Medientheorie der Mediengesellschaft geschaffen, die zwischen Diskurs und Praxis vermittelt.

34,99 € *

27. Juli 2015, 460 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0578-9
Dateigröße: 2.28 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Marcus S. Kleiner

Marcus S. Kleiner, Hochschule der populären Künste, Berlin, Deutschland

»Kleiners Studie trägt dazu bei, Medienkritik als Diskurs wissenschaftlich zu institutionalisieren.«

Soziologische Revue, 1 (2008)
Besprochen in:

PUBLIZISTIK, 2 (2007), Andreas Ziemann
Autor_in(nen)
Marcus S. Kleiner
Buchtitel
Medien-Heterotopien Diskursräume einer gesellschaftskritischen Medientheorie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
460
ISBN
978-3-8394-0578-9
DOI
10.14361/9783839405789
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JFC
BISAC-Code
SOC052000 SOC022000
THEMA-Code
JBCT JBCC
Erscheinungsdatum
27. Juli 2015
Themen
Medien
Adressaten
Medien-, Kommunikations-, Kultur-, Sozialwissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Medien, Kultur, Kommunikation, Gesellschaft, Kritik, Medientheorie, Medienästhetik, Cultural Studies, Popkultur, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung