Paratexte des Films

Über die Grenzen des filmischen Universums

Wie wird der Raum eines Films konstituiert? Dieses Buch geht diese Frage von den Grenzen des Films an, überträgt hierfür das Konzept ›Paratext‹ – von Gérard Genette anhand des Mediums Buch entwickelt – auf den Film und fragt nach den Rahmen des Erzählkinos. Wenn man Paratexte wie den Vorspann fokussiert, bricht die Einheit des Filmtextes auf und Innen- sowie Außenbezüge werden analysierbar. Im besonderen Blickpunkt steht das Konzept der ›Diegese‹, das den Erzählraum des Films bezeichnet.

Vier Analysen post-klassischer Hollywoodfilme der 1990er Jahre führen das Zusammenwirken von Text und Paratext exemplarisch vor.

25,80 € *

2007-10-27, 192 Seiten
ISBN: 978-3-89942-607-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Alexander Böhnke

Alexander Böhnke, Universität Konstanz, Deutschland

»Böhnke illustrates how the study of paratexts can give new insight into the way film as well as the viewers construct the fictional universe. Thus, his book is a valuable contribution, especially in the area of film narratology.«
Cornelia Klecker, Amerikastudien, 54/4 (2009)
Besprochen in:

www.f-lm.de, 01.10.2008
Autor_in(nen)
Alexander Böhnke
Buchtitel
Paratexte des Films Über die Grenzen des filmischen Universums
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
192
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-607-6
DOI
10.14361/9783839406076
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA
BISAC-Code
PER004030 SOC052000
THEMA-Code
JBCT ATF
Erscheinungsdatum
2007-10-27
Auflage
1
Themen
Film
Adressaten
Filmwissenschaft, Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagworte
Film, Medien, Hollywood, Paratext, Medientheorie, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung