Pandoras Büchse

Konfigurationen von Körper und Kreativität.
Dekonstruktionsanalysen zur Art-Brut-Künstlerin Ursula Schultze-Bluhm

Die ›Büchse der Pandora‹ – dies ist weit mehr als ein geheimnisumwittertes Motiv und weit mehr als eine sprichwörtlich gewordene Bezeichnung für ein sich anbahnendes Verhängnis. Diese kunstwissenschaftliche Studie geht diesem ›mehr‹ nach, indem sie sich auf poststrukturalistischen, diskurs- und psychoanalytischen Pfaden bewegt. Sie vollzieht eine Verlagerung und Aufklärung des kulturhistorisch so aufgeladenen Motivs, indem sie mythologisierende, bedeutungsstiftende und begehrengeleitete Faktoren ausarbeitet. Es wird so aus der ›Büchse der Pandora‹ eine Containerfunktion entwickelt, die weit reichende Erkenntnisse über Körper-, Kreativitäts- und Geschlechtskonzeptionen des 20. Jahrhunderts darbietet. Die Arbeiten der Art-Brut-Künstlerin Ursula Schultze-Bluhm stellen dabei Anlass und Bereicherung der nach dekonstruktiven Potenzialen forschenden Fragestellungen dar.

30,80 € *

2007-04-27, 284 Seiten
ISBN: 978-3-89942-633-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Marion Hövelmeyer

Marion Hövelmeyer, »Weserburg – Museum für moderne Kunst« Bremen, Deutschland

Autor_in(nen)
Marion Hövelmeyer
Buchtitel
Pandoras Büchse Konfigurationen von Körper und Kreativität.
Dekonstruktionsanalysen zur Art-Brut-Künstlerin Ursula Schultze-Bluhm
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
284
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-633-5
DOI
10.14361/9783839406335
Warengruppe
1582
BIC-Code
ACX JFSJ
BISAC-Code
ART015110 SOC032000
THEMA-Code
AGA JBSF
Erscheinungsdatum
2007-04-27
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Kunst
Adressaten
Kunstwissenschaft, Kulturwissenschaft, Philosophie, Soziologie, Psychoanalyse, Gender-Forschung
Schlagworte
Kunst, Kultur, Subjekt, Gender, Dekonstruktion, Ursula Schultze-Bluhm, Geschlecht, Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts, Gender Studies, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung