Politikverlust?

Eine Fahndung mit Peirce und Zizek

Angesichts zunehmender Politikverdrossenheit stellt dieses Buch eine ebenso klassische wie brisante Frage: Wie kann Politik in einer Theorie erfasst und beschrieben werden? Die dadurch ausgelöste Suchbewegung findet überraschenderweise einen konstitutiv zeichenhaft verfassten Gegenstand vor. Erstmals werden deshalb Texte der politischen Philosophie aus semiotischer Perspektive gelesen. Politische Theorie kommt in ihrem eigenen Gegenstandsbereich vor; sie ist gleichzeitig Modell und Eingriff in die Wirklichkeit. Wie kann dieser Eingriff politisch werden? Die Studie zeigt, wie politische Theorie als Zeichentheorie formuliert werden kann, und mit S. Žižeks Begriff der politischen Einbildungskraft scheint zwischen strukturalistischen und poststrukturalistischen Theoremen ein Drittes als völlig neue Dimension politischer Theorie auf.

29,80 € *

2007-05-27, 326 Seiten
ISBN: 978-3-89942-655-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Anne Peters

Anne Peters, als freie Übersetzerin, Deutschland

Besprochen in:

IASL online, 02.09.2007, Nina Ort
Autor_in(nen)
Anne Peters
Buchtitel
Politikverlust? Eine Fahndung mit Peirce und Zizek
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
326
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-655-7
DOI
Warengruppe
1521
BIC-Code
HPS JPA HBCF7
BISAC-Code
PHI019000 POL010000 PHI043000
THEMA-Code
QDTS JPA QDHR7
Erscheinungsdatum
2007-05-27
Auflage
1
Themen
Politik
Adressaten
Politikwissenschaft, Philosophie, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Soziologie
Schlagworte
Politik, Politische Theorie, Symbol, Zeichentheorie, Psychoanalytische Theorie, Politische Philosophie, Poststrukturalismus, Politikwissenschaft, Philosophie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung