Rhetorik der Entartung

Max Nordau und die Sprache der Verletzung

Mit einem zweibändigen Werk eröffnet der Arzt, Kulturkritiker und Zionist Max Nordau 1892/93 die psychopathologische Rede von der »Entartung« der modernen Kunst und Literatur. Ihre Vehemenz und Brüchigkeit wirft Fragen nach der verletzenden Kraft der Sprache und der Souveränität des Sprechers auf: Auf welche Weise funktioniert eine stigmatisierende Rede? Wie inszeniert sie ihre Handlungsmacht? Wie definiert sie ihr »Gegenüber« und welche Spielräume lässt sie? Im Anschluss an aktuelle Diskussionen um Zensur, Political Correctness und Judith Butlers Kritik der Hate Speech untersucht diese Studie Rhetoriken der Verletzung.

27,80 € *

2007-08-27, 242 Seiten
ISBN: 978-3-89942-672-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Céline Kaiser

Céline Kaiser, Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg, Deutschland

»Die Arbeit verbindet rhetorische mit linguistischer Analyse und Interpretation und bereichert den Forschungsraum Ideologie-Politik-Sprache.«
Erich Straßner, GERMANISTIK, 49/3-4 (2008)
Autor_in(nen)
Céline Kaiser
Buchtitel
Rhetorik der Entartung Max Nordau und die Sprache der Verletzung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
242
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-672-4
DOI
10.14361/9783839406724
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSA CFA DSB
BISAC-Code
LIT006000 PHI038000 LIT000000
THEMA-Code
DSA CFA DSB
Erscheinungsdatum
2007-08-27
Auflage
1
Themen
Gewalt, Sprache, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Philosophie, Medizingeschichte, Politik, Judaistik, Theologie
Schlagworte
Subjekt, Sprache, Zensur, Moderne, Psychopathologie, Max Nordau, Literatur, Gewalt, Literaturtheorie, Sprachphilosophie, Allgemeine Literaturwissenschaft, Germanistik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung