Kontrollierte Urbanität

Zur Neoliberalisierung städtischer Sicherheitspolitik

Seit rund zwanzig Jahren sind Städte zu Laboren neoliberaler Kriminalpolitik avanciert. Das gilt insbesondere für die Metropolen Nordamerikas und Westeuropas, in denen neue staatliche Polizeistrategien erprobt, private Sicherheitsdienste beauftragt und elaborierte Kontroll- und Sicherheitstechnologien zum Einsatz gebracht werden. Erstmals fassen hier ausgewiesene Experten theoretische und empirische Ergebnisse zur sicherheitspolitischen Kontrolle des innerstädtischen Raums, von Sportveranstaltungen, neuen sozialen Bewegungen und sogenannten Randgruppen in vergleichender Perspektive zusammen.

21,00 € *

2007-10-27, 402 Seiten
ISBN: 978-3-89942-676-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Volker Eick

Volker Eick, Freie Universität Berlin, Deutschland

Jens Sambale

Jens Sambale, Politologe, Deutschland

Eric Töpfer

Eric Töpfer, Technische Universität Berlin, Deutschland

Besprochen in:

Deutsches Architektenblatt, 12 (2007), Hanno Rauterberg
UZ, 16.05.2008, Wolfgang Richter
Autor_in(nen)
Volker Eick / Jens Sambale / Eric Töpfer (Hg.)
Buchtitel
Kontrollierte Urbanität Zur Neoliberalisierung städtischer Sicherheitspolitik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
402
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-676-2
DOI
10.14361/9783839406762
Warengruppe
1739
BIC-Code
JPQB JFSG JKV
BISAC-Code
POL028000 SOC026030 SOC004000
THEMA-Code
JPQB JBSD JKV
Erscheinungsdatum
2007-10-27
Auflage
1
Themen
Politik, Neoliberalismus, Stadt
Adressaten
Urban Studies, Kriminologie, Politikwissenschaft, Soziologie
Schlagworte
Kriminalpolitik, Neoliberalismus, Urbaner Raum, Privatisierung Von Sicherheit, Globalisierung, Stadt, Politik, Policy, Urban Studies, Kriminalsoziologie, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung