Ignoranz

Nichtwissen, Vergessen und Missverstehen in Prozessen kultureller Transformationen

Im Zeitalter der Globalisierung ist ein Wettstreit um Wissenskompetenzen entstanden, der das Verhältnis, das der Mensch zum Wissen einnimmt, auf entscheidende Weise verändert hat – nicht allein als Träger, sondern mehr noch als Ressource des Wissens gilt er im posthumanistischen Zeitalter.

Dieser Band möchte den Konfigurationen des Wissens den Begriff der Ignoranz als Herausforderung gegenüberstellen. Der Grund dafür ist einfach: Ignoranz ist fundamentaler als Wissen, der Bereich des Nichtwissens immer größer als der des Wissens. Den Blick auf die dunkle Seite des Nichtwissens zu wagen, ist eine der zentralen Aufgaben, der sich die Geisteswissenschaften heute zu stellen haben.

27,80 € *

2008-04-27, 262 Seiten
ISBN: 978-3-89942-778-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Achim Geisenhanslüke

Achim Geisenhanslüke, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Deutschland

Hans Rott

Hans Rott, Universität Regensburg, Deutschland

Autor_in(nen)
Achim Geisenhanslüke / Hans Rott (Hg.)
Buchtitel
Ignoranz Nichtwissen, Vergessen und Missverstehen in Prozessen kultureller Transformationen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
262
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-778-3
DOI
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC JHB DSB
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000 LIT000000
THEMA-Code
JBCC JHB DSB
Erscheinungsdatum
2008-04-27
Auflage
1
Themen
Kultur
Adressaten
Philosophie, Literaturwissenschaft, Soziologie, Medienwissenschaften, Psychologie, Religionswissenschaft
Schlagworte
Ignoranz, Nichtwissen, Globalisierung, Wissenskompetenz, Kultur, Cultural Studies, Wissenssoziologie, Allgemeine Literaturwissenschaft, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung