Der Arbeitskraftunternehmer und seine Bildung

Zur (berufs-)pädagogischen Sicht auf die Paradoxien subjektivierter Arbeit

»Ich-AG«, »Selbst-GmbH«, »Arbeitskraftunternehmer« – Schlagworte wie diese prägen die Debatte um das neue »unternehmerische« Bild von Lebensführung und Arbeitswelt. Zu dessen (berufs-)pädagogischen Konsequenzen liegt nun eine umfassende interdisziplinäre Analyse vor.

Der multiperspektivische Ansatz zwischen Berufspädagogik und Bildungstheorie, Arbeitssoziologie und Subjektphilosophie macht theoretische Schwächen der Einzeldisziplinen deutlich und arbeitet die Ausbeutbarkeit des Arbeitskraftunternehmers heraus. Dessen Bildung kann nur paradox bestimmt werden: Sie erweist sich genau dann als funktional, wenn sie nicht nur funktional ist.

31,80 € *

2007-10-27, 362 Seiten
ISBN: 978-3-89942-791-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Frank Elster

Frank Elster, Deutschland

Besprochen in:

GdW-Ph, 73 (2008), Charlotte Heidsiek
Autor_in(nen)
Frank Elster
Buchtitel
Der Arbeitskraftunternehmer und seine Bildung Zur (berufs-)pädagogischen Sicht auf die Paradoxien subjektivierter Arbeit
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
362
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-791-2
DOI
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA JHBL
BISAC-Code
EDU040000 SOC026000
THEMA-Code
JNA JHBL
Erscheinungsdatum
2007-10-27
Auflage
1
Themen
Neoliberalismus, Bildung, Arbeit
Adressaten
Berufspädagogik, Allgemeine Pädagogik, Arbeitssoziologie, Philosophie
Schlagworte
Arbeitskraftunternehmer, Bildung, Postfordismus, Berufspädagogik, Subjektphilosophie, Erwerbsarbeit, Arbeit, Neoliberalismus, Bildungstheorie, Arbeits- und Industriesoziologie, Bildungssoziologie, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung