Alien Gender

Die Inszenierung von Geschlecht in Science-Fiction-Serien

»Ma'am Captain«, Action Girls und Dritte Geschlechter – die Studie beschäftigt sich mit der Inszenierung von Geschlecht in der populären Kultur am Beispiel von sechs Science-Fiction-Serien. Das hegemoniale Bild heldischer Männlichkeit wird nach wie vor reproduziert, gleichzeitig treten auch neue, weibliche Figurentypen auf.

Anhand geschlechtsspezifisch kodierter Themen wie Macht, Autorität, Gewalt, Partnerschaft, Sexualität und Elternschaft werden die narrativen und visuellen Strategien der Geschlechterinszenierung beleuchtet. Die Methodik und die Ergebnisse der Studie sind gut auf die Analyse anderer Film- und Fernsehgenres übertragbar.

29,80 € *

2007-08-27, 314 Seiten
ISBN: 978-3-89942-805-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Nadja Sennewald

Nadja Sennewald, Kulturwissenschaftlerin und freie Autorin, Deutschland

»Nadja Sennewald hat mit ihrer Arbeit ein stets lesenswertes Buch vorgelegt, welches deutlich offenbart, dass sich die in eine fiktive Zukunft projizierten Geschlechterrollen zwar durchaus verflüssigt haben, mit Hilfe spezifischer narrativer und visueller Strategien jedoch immer wieder in tradierte, binäre Geschlechterlogiken überführt werden können.«
Andreas Schneider, Rundfunk und Geschichte, 3-4 (2008)
»Der Fokus der bisherigen Studien liegt auf der Analyse des Frauenbildes und häufig wird zudem nur die narrative Ebene beleuchtet, während die filmische Inszenierung gänzlich unbeachtet bleibt. Hier hat die Autorin angesetzt und mit dieser fleißigen und erhellenden Studie einen Beitrag geleistet, Geschlechterstrukturen in den Tiefen des Weltraums vergleichend zu analysieren.«
Claudia Lainka, MEDIENwissenschaft, 3 (2008)
»[Die] Untersuchung ist nicht nur was für Trekkies und lässt auch andere Serienformate in neuem Licht erscheinen.« Claire Benedikt, thegap, 084/3 (2008)
»[Sennewalds] sehr umfassende Analyse, als deren besondere Qualität die Untersuchung visueller, hier filmischer Elemente hervorzuheben ist, diskutiert die gewählte Fragestellung anhand der Rollen, die Frauen in diesen Serien verkörpern [...], wobei es hier um Fragen wie Macht, Autorität und dergleichen geht.«
WeiberDiwan, 2 (2007)
Besprochen in:
fiber, 12 (2007), Claire Benedikt
www.goon-magazin.de, 1 (2008), Svenja Derichs
Autor_in(nen)
Nadja Sennewald
Buchtitel
Alien Gender Die Inszenierung von Geschlecht in Science-Fiction-Serien
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
314
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-805-6
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA JFSJ
BISAC-Code
PER004030 SOC032000
THEMA-Code
JBCT ATF JBSF
Erscheinungsdatum
2007-08-27
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Fernsehen
Adressaten
Gender Studies, Cultural Studies, Kulturwissenschaften, Film- und Fernsehwissenschaft, Medienwissenschaft
Schlagworte
Film, Fernsehen, Medien, Kultur, Gender, Geschlecht, Gender Studies, Cultural Studies, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung