Macht

Begriff und Wirkung in der politischen Philosophie der Gegenwart

Der »Macht«-Begriff ist aus den sozialphilosophischen, demokratie- und kulturtheoretischen Diskussionen nicht mehr wegzudenken. Die Arendt-Renaissance und die fortdauernde Auseinandersetzung mit Foucaults Machtphilosophie haben »Macht« aus der klassischen Engführung mit Herrschaft, Zwang und Gewalt entbunden und ihre produktiven Effekte freigelegt. Mit diesem Band liegt eine kritische Einführung in das aktuelle Machtverständnis vor, die sowohl Strukturmerkmale des Machtdenkens entfaltet als auch Machtverhältnisse in konkreten Bereichen (Politik, Wissen, Sprache, Körper, Medien etc.) untersucht.

27,80 € *

2008-09-27, 286 Seiten
ISBN: 978-3-89942-848-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Ralf Krause

Ralf Krause, Freie Universität Berlin, Deutschland

Marc Rölli

Marc Rölli, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Deutschland

... mit Ralf Krause und Marc Rölli

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht«. Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Die Machttypenlehre des französischen Philosophen und Wissenshistorikers Michel Foucault ist in aller Munde. ›Bio-Macht‹, ›Disziplinierung‹, ›Normalisierung‹, diese Begriffe werden gegenwärtig fast dogmatisch gehandhabt. Unser Buch liefert erstmals eine kritische Durchleuchtung der Foucault'schen Machtbegriffe, überprüft ihre Aktualität sowie Bezugspunkte zum Machtverständnis Arendt'scher und Luhmann'scher Provinienz und sondiert Revisions- und Erweiterungsvorschläge.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Macht und Widerstand werden üblicherweise als Gegensätze betrachtet. Wir setzen eine Perspektive dagegen, welche die Macht als einen monolithischen Block auflöst: Effektiver Widerstand ist eine Form der Machtausübung. Des Weiteren werden die philosophischen Implikationen der aktuell verwendeten Machtbegriffe expliziert und in ihrer Bedeutung transparent gemacht.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Eine philosophische Untersuchung des Machtparadigmas macht Verbindungen sichtbar, die zwischen der französischen Differenzphilosophie und bestimmten Traditionslinien der politischen Philosophie, v.a. dialektischen und pragmatistischen Typs, bestehen. Möglich wird hiermit auch eine produktive Vertiefung der heute geführten Diskussionen um radikale Demokratie und Gouvernementalität.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Paul Rabinow (Berkeley), Judith Butler, Robert Castel, Jürgen Link, Thomas Lemke

5. Ihr Buch in einem Satz:

In welchem Sinne ist Foucaults Machtdenken heute aktuell?

»Es ist interessant und dankenswert, dass die Autoren das Thema ›Macht‹, das aus den sozialwissenschaftlichen Diskursen zu verschwinden droht, hier aufgreifen und sehr heterogene Bestimmungen in einem Buch zusammenbringen.«
Christel Hafke, www.socialnet.de, 25.09.2009
Autor_in(nen)
Ralf Krause / Marc Rölli (Hg.)
Buchtitel
Macht Begriff und Wirkung in der politischen Philosophie der Gegenwart
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
286
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-848-3
DOI
10.14361/9783839408483
Warengruppe
1521
BIC-Code
HPS JPA
BISAC-Code
PHI019000 PHI034000 POL010000
THEMA-Code
QDTS JPA
Erscheinungsdatum
2008-09-27
Auflage
1
Themen
Politik
Adressaten
Philosophie, Soziologie, Politikwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Foucault, Hannah Arendt, Macht, Widerstand, Politische Philosophie, Politik, Sozialphilosophie, Politische Theorie, Politikwissenschaft, Philosophie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung