Tina Jerman (Hg.)

Kunst verbindet Menschen

Interkulturelle Konzepte für eine Gesellschaft im Wandel

Deutschland ist von Zuwanderung geprägt, ca. 20 Prozent der Menschen haben schon jetzt einen Migrationshintergrund. Die vielfältigen Kulturen bereichern unser Land und bringen internationale Akzente in unser Alltagsleben.

Wie lassen sich die Brücken zwischen der zugewanderten und einheimischen Kulturszene ausbauen? Wie kann man Migrantinnen und Migranten den Zugang zu Kultureinrichtungen, Veranstaltungen und Förderprogrammen erleichtern? Wie kann man den Zugang zu den kulturellen Szenen der Zugewanderten für die Mehrheitsgesellschaft öffnen?

Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler_innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen.

Gezeigt wird ein Perspektivenwechsel: Kulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler_innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Grußwort

    Seiten 9 - 12
  3. Vorwort

    Seiten 13 - 20
  4. Interkultureller Klimawandel. Kulturpolitik in Nordrhein-Westfalen: die integrierende Wirkung der Künste fördern

    Seiten 23 - 49
  5. Daten, Fakten, Lebenswelten - Annäherung an eine (noch) unbekannte Zielgruppe. Datenforschungsprojekt Interkultur

    Seiten 50 - 84
  6. Kunst und Kultur für alle: Pilotprojekt »Kommunales Handlungskonzept Interkultur«

    Seiten 87 - 120
  7. Stadt Arnsberg. Dornige Wege lohnen sich - Entwicklung des Handlungskonzeptes Interkultur

    Seiten 121 - 128
  8. Stadt Castrop-Rauxel. Pilotprojekt mit Schönheitsfehler

    Seiten 129 - 132
  9. Stadt Dortmund. Das »10 Schritte-Programm« - ein gesamtstädtisches Handlungskonzept

    Seiten 133 - 141
  10. Stadt Essen. Vom Nebeneinander zum Miteinander

    Seiten 142 - 147
  11. Stadt Hagen. Guter Mix aus Theorie und Praxis

    Seiten 148 - 153
  12. Stadt Hamm. Bestandsaufnahme als Orientierung für die weitere Arbeit

    Seiten 154 - 162
  13. Die Sehnsucht nach Ebene II. Hagener Kunstprojekt für eine Brücke

    Seiten 165 - 171
  14. Bunte Vielfalt statt »überwiegend weiß«. Minderheiten-Theater in Großbritannien

    Seiten 172 - 179
  15. Theater macht Schule. Interkulturelle Bildung in Castrop-Rauxel

    Seiten 180 - 186
  16. Shakespeare mit Straßentänzern. Rumble - Hip-Hop aus Herne

    Seiten 187 - 191
  17. Die Klänge des 21. Jahrhunderts. creole - Wettbewerb für Weltmusik aus Deutschland

    Seiten 192 - 198
  18. Literaturen aus Deutschlands Nischen. Ausstellungs- und Internetprojekt zur deutsch-türkischen Literatur

    Seiten 199 - 204
  19. Die Geschichte der Migration ist vielstimmig. Das migration-audio-archiv sammelt Biografien von Einwanderern

    Seiten 205 - 210
  20. Wie Phönix aus der Asche. Russischsprachige Migrantinnen und Migranten in Köln

    Seiten 211 - 217
  21. Weg aus der sozialen und exotischen Nische. Forum der Kulturen Stuttgart

    Seiten 218 - 224
  22. Das unbekannte Millionenpublikum. Menschen mit Migrationshintergrund und Medien

    Seiten 225 - 231
  23. Die UNESCO-Konvention zur Kulturellen Vielfalt zum Leben bringen. Empfehlungen junger Expertinnen und Experten aus Europa

    Seiten 232 - 238
  24. Ein Kulturprogramm der besonderen Art. Professionalisierung des Interkultur-Managements

    Seiten 241 - 256
  25. Autorinnen und Autoren

    Seiten 257 - 261
  26. Verzeichnis der Abbildungen

    Seite 262
  27. Backmatter

    Seiten 263 - 266
Mehr
Open Access

2015-09-27, 264 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0862-9
Dateigröße: 2.48 MB

Weiterempfehlen

Tina Jerman

Tina Jerman, EXILE-Kulturkoordination Essen, Germany

»Diese Publikation enthält interessante, zukunftsweisende Aspekte für die künstlerische und interkulturelle Arbeit in Theorie und Praxis.«
Katharina Schultz, www.socialnet.de, 05.10.2009
Besprochen in:

www.kulturvermittlerinnen.at, 09.09.2009, Katharina Richter-Kovarik
bibliotheks nachrichten, 1 (2010), Doris Schrötter
Autor_in(nen)
Tina Jerman (Hg.)
Buchtitel
Kunst verbindet Menschen Interkulturelle Konzepte für eine Gesellschaft im Wandel
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
264
ISBN
978-3-8394-0862-9
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN
BISAC-Code
SOC007000
THEMA-Code
JBFH
Erscheinungsdatum
2015-09-27
Themen
Kunst, Migration
Adressaten
Kulturwissenschaft, Kulturmanagement, Kulturpolitik
Schlagworte
Interkulturelle Kulturarbeit, Kulturmanagement, Demografischer Wandel, Migration, Kunst, Urban Studies, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung