Doing Images

Zur Praxis medizinischer Bilder

Dieser Band ist die erste deutschsprachige Ethnografie zu bildgebenden Verfahren in der Medizin. Im Zentrum steht die Frage nach der Herstellung, Interpretation und Verwendung medizinischer Bilder sowie nach der Bedeutung, die ihnen in der medizinischen Praxis zukommt.

Die theoretisch anspruchsvolle Studie greift auf Konzepte der Wissenschafts- und Technikforschung und der Kultursoziologie sowie auf Ergebnisse von Feldforschungen in der Schweiz, in Deutschland und in den USA zurück. Sie zielt darauf ab, einen reflexiven Umgang mit medizinischen (und allgemein wissenschaftlichen) Bildern zu fördern und das analytische Instrumentarium in der Soziologie zu erweitern.

Open Access

2015-09-27, 344 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0887-2
Dateigröße: 3.1 MB

Weiterempfehlen

Regula Valérie Burri

Regula Valérie Burri, HafenCity Universität Hamburg, Deutschland

... mit Regula Valérie Burri

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.» Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Bilder sind heute in sämtlichen Bereichen gesellschaftlichen Lebens präsent, auch in der Wissenschaft. Technische Bilder werden hier nicht nur eingesetzt, um Wissensinhalte darzustellen und zu vermitteln, sondern auch, um sie zu erzeugen. Meine ethnographische Studie analysiert am Beispiel der Medizin, welche Bedeutung technischen Bildern in der Forschung und klinischen Praxis zukommt. Dabei hat sie den Anspruch, zu einem bildkritischeren Umgang beizutragen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Bilder und Visualität wurden in sozialwissenschaftlichen Theorieansätzen bisher weitgehend vernachlässigt. Mit Ausnahme einiger Klassiker, etwa Goffman, hat sich auch die Soziologie bis heute kaum mit der Bedeutung von Bildern auseinandergesetzt. Es ist an der Zeit, Visualität sowohl gesellschaftstheoretisch zu reflektieren als auch empirisch zu untersuchen. Meine Studie unternimmt hier einen ersten Schritt. Ein solches Vorhaben kann dabei nur gelingen, wenn interdisziplinär gearbeitet wird.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Bisherige Debatten, Bilder zu reflektieren, stützen sich stark auf kunst- und allgemein geisteswissenschaftliche Ansätze. Meine Studie geht einen neuen Weg, indem sie eine spezifisch sozialwissenschaftliche Perspektive auf Bilder erarbeitet. Ich entwickle ein analytisches Instrument, um Bilder in ihrer Mehrgestaltigkeit zu verstehen, das heißt, um sowohl die visuelle, materielle als auch soziale Dimension der Bilder analytisch zu fassen und empirisch rekonstruieren zu können.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Das Buch richtet sich zunächst an meine eigenen scientific communities, d. h. an die interdisziplinäre Wissenschafts- und Technikforschung und die Soziologie und an sozial- und kulturwissenschaftlich Interessierte. Sicher wäre es interessant, weitere Reaktionen von Ärzten und Wissenschaftlerinnen auf die Studie zu erhalten. Während der Forschungsarbeiten war ich im Austausch mit vielen Personen, die sich beruflich mit medizinischer Bildgebung beschäftigen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Eine theoretisch anspruchsvolle Ethnografie, die sich die Aufgabe stellt, Bilder und Visualität aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive und am Beispiel der medizinischen Praxis zu reflektieren.

Besprochen in:

Glauben und Wissen, NordwestRadio, 13.03.2011, Tobias Nagorny
Autor_in(nen)
Regula Valérie Burri
Buchtitel
Doing Images Zur Praxis medizinischer Bilder
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
344
ISBN
978-3-8394-0887-2
DOI
10.14361/9783839408872
Warengruppe
1724
BIC-Code
PDR JFFH MBS ABA JFD
BISAC-Code
TEC052000 SOC057000 ART009000 SOC052000
THEMA-Code
PDR JBFN MBS ABA JBCT
Erscheinungsdatum
2015-09-27
Themen
Medizin, Technik, Bild
Adressaten
Science Studies, Soziologie, Visual Studies, Cultural Studies, Media Studies
Schlagworte
Bild, Visualisierungstechnik, Medizin, Praxis, STS, Technik, Techniksoziologie, Medizinsoziologie, Bildwissenschaft, Kultursoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung