Aufnahmen der Durchquerung

Das Transitorische im Film

Was verbindet die Verfolgungsfahrten aus »French Connection« mit den Fortbewegungsbildern des Independent-Kinos von »Permanent Vacation« bis »Blissfully Yours«? Inwiefern bilden »Two-Lane Blacktop« und »Vanishing Point« zwei Pole der filmischen Arbeit am Bewegungsbild?

Dieses Buch liefert eine Untersuchung des Films anhand seiner Aufnahmen der Durchquerung. Kinofilme eröffnen in ihren Bildern der Fortbewegung andere Sehweisen jenseits linearer Dramaturgien. In den Bild-Nischen der gefilmten Fahrt gelangen zentrale Sujets des Films zum Vorschein: seine Arbeit mit dem Sicht- und Unsichtbaren, der Bild- und Raumwahrnehmung sowie der Frage nach dem Verhältnis von Körper und Sehen.

27,80 € *

2008-08-27, 230 Seiten
ISBN: 978-3-89942-931-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Tina Hedwig Kaiser

Tina Hedwig Kaiser, Bildwissenschaftlerin, Autorin und Regieassistentin, Deutschland

... mit Tina Hedwig Kaiser

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht«. Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Was gibt es Schöneres als mit dem Slacker Allie Parker in Jarmuschs PERMANENT VACATION durch Brooklyn zu streunen oder mit Gene Hackman in FRENCH CONNECTION auf Verfolgungsjagd zu gehen?

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die gängige Filmrezeption konzentriert sich noch allzu sehr auf Narration und Handlungsmuster. Die Fahrtaufnahmen gelten in dieser Sichtweise lediglich als verzögernde Filmmomente, die das eigentliche Geschehen temporär aufhalten, bevor sich die Story weiter fortsetzen kann. Dabei lässt sich zeigen, dass gerade in diesen Momenten suspendierter Handlung das spezifisch Filmische am Bild zu seinem Recht kommt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Untersuchung ist ein Beitrag zu einem Sensibilisierungsprozess der Bild- und Filmrezeption. In den filmischen Durchquerungen wird das Motiv der bewegten Welterfahrung, werden Fragen nach Körper und Sehen, auf besonders anschauliche Weise verhandelbar.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Leuten, die Filme nicht nur wegen ihrer Handlung schauen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Racecar spelled backwards means racecar.

»Am schönsten ist Kaisers Buch in jenen Passagen, die auf Konkretes, auf Filmszenen oder Alltagsbeobachtungen Bezug nehmen.«
Maya McKechneay, ray, 3 (2009)
»Die Arbeit von Tina Hedwig Kaiser bietet interessante sowohl kunstwissenschaftlich wie filmphilosophisch fundierte Perspektiven auf das Thema des Transitorischen im Film, welches noch längst nicht abschließend erfasst und durchmessen worden ist.«
Florian Mundhenke, MEDIENwissenschaft, 1 (2009)
Autor_in(nen)
Tina Hedwig Kaiser
Buchtitel
Aufnahmen der Durchquerung Das Transitorische im Film
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
230
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-931-2
DOI
10.14361/9783839409312
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA
BISAC-Code
PER004030
THEMA-Code
JBCT ATF
Erscheinungsdatum
2008-08-27
Auflage
1
Themen
Film
Adressaten
Filmwissenschaft, Bildtheorie, Kulturwissenschaft, Kunstwissenschaft
Schlagworte
Film, Bild, Kultur, Wahrnehmung, Kunst, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung