Choreographie als kritische Praxis

Arbeitsweisen bei Xavier Le Roy und Thomas Lehmen

Das kritische Potenzial des Bühnentanzes wird meist in der Aufführung lokalisiert. Diese Studie zeigt, dass es bereits im künstlerischen Schaffensprozess zu verorten ist. Am Beispiel von Xavier Le Roy und Thomas Lehmen werden choreographische Arbeitsweisen vorgestellt, die Kritik an den Produktionsbedingungen von Tanz üben. Während das Feld kultureller Produktion in der Tanzforschung überwiegend ausgeklammert bleibt, wird es hier mitgedacht und zwar als konstitutiv für die »kritische Praxis«. Ziel ist es, mit Hilfe von Konzepten der Kritik aus Kultur- und Kunsttheorie, einen vergemeinschaftlichten Kritikbegriff im zeitgenössischen Tanz zu bestimmen.

28,80 € *

2009-07-27, 280 Seiten
ISBN: 978-3-89942-973-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Pirkko Husemann

Pirkko Husemann, Goethe-Universität in Frankfurt a.M., Deutschland

»Die Aufgabe einer Dissertation ist es, einen Beitrag zum Fortschritt der Wissenschaft in der behandelten Disziplin zu leisten. Das tut Pirko Husemann ohne Zweifel.«
Peter Dahms, www.tanzinfo-berlin.de, 15.03.2010
»Es ist zu wünschen, dass [Husemanns] Verständnis von choreografischer Praxis als kritische ›Forschung‹ in der Tanzwissenschaft Wellen schlägt.«
Malda Denana, Theater der Zeit, 11 (2009)
Besprochen in:

www.kultiversum.de, 4 (2011), Katja Schneider
Autor_in(nen)
Pirkko Husemann
Buchtitel
Choreographie als kritische Praxis Arbeitsweisen bei Xavier Le Roy und Thomas Lehmen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
280
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-973-2
DOI
10.14361/9783839409732
Warengruppe
1586
BIC-Code
ASD AN ABA
BISAC-Code
PER003000 PER011020 ART009000
THEMA-Code
ATQ ATD ABA
Erscheinungsdatum
2009-07-27
Auflage
1
Themen
Tanz
Adressaten
Tanzwissenschaft, Theaterwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Tanz, Choreografie, Theater, Kritik, Improvisation, Thomas Lehmen, Xavier Le Roy, Theaterwissenschaft, Kunsttheorie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung