Authentizität und kulturelle Globalisierung

Paradoxien kulturübergreifender Gesellschaft

Der Begriff der »Authentizität« spielt in den Debatten über »Orientalismus«, »Postkolonialität« und »Hybridisierung« eine wichtige Rolle. Hier wird das auf Nietzsche sich berufende neue genealogische Denken in die aktuelle kulturübergreifende Forschung übertragen. Andererseits entdeckt die in der Aufklärung wurzelnde Hermeneutik der Authentizität in der Notwendigkeit der Anerkennung kultureller Differenz eine Einschränkung der politischen Philosophie der Freiheit. Diese Widersprüche aufzudecken und in die Analyse gesellschaftlicher Wirkungen von »Authentizität« einzubringen, ist das Anliegen dieses Bandes.

8,90 € *

1999-10-27, 62 Seiten
ISBN: 978-3-933127-05-1

Leider vergriffen

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Georg Stauth

Georg Stauth, Soziologe, Deutschland

»Kluges, knappes Büchlein.« Johannes Salzwedel, Der Spiegel, 45 (2000)
Besprochen in:

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.03.2000, Jörg Ulrich
Autor_in(nen)
Georg Stauth
Buchtitel
Authentizität und kulturelle Globalisierung Paradoxien kulturübergreifender Gesellschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
62
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-933127-05-1
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC JFFS HBTR
BISAC-Code
SOC022000 POL033000 SOC026000 POL045000
THEMA-Code
JBCC GTQ NHTR
Erscheinungsdatum
1999-10-27
Auflage
1
Themen
Globalisierung, Kultur, Postkolonialismus
Adressaten
Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaften
Schlagworte
Globalisierung, Kultur, Postkolonialismus, Kulturtheorie, Kultursoziologie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung