Andrea Amri-Henkel

ORCID:0000-0001-5246-7786

Andrea Amri-Henkel (M.Sc.), geb. 1987, ist Nachhaltigkeitswissenschaftlerin. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Energiewende, Politik, gesellschaftliche Naturverhältnisse und Feminismus. Sie ist Stipendiatin der Rosa Luxemburg Stiftung.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Politics, Politikwissenschaft, Politische Soziologie und Sozialpolitik, Soziologie

Publikationen in den Reihen: Edition Politik

Web: Leuphana Universität Lüneburg
LAGEN

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Die Energiewende im Bundestag: ein politisches Transformationsprojekt?
Neu
49,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die Energiewende im Bundestag: ein politisches Transformationsprojekt?

Eine Diskursanalyse aus feministischer und sozial-ökologischer Perspektive

Liefert die im Bundestag verhandelte Energiewende noch einen Beitrag zur Transformation? Eine Diskursanalyse aus feministischer, sozial-ökologischer Perspektive.

Buchbeiträge


  1. Die Energiewende im Bundestag: ein politisches Transformationsprojekt?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Abkürzungsverzeichnis

    Seiten 9 - 12
  4. Danksagung

    Seiten 13 - 14
  5. Einleitung

    Seiten 15 - 19
  6. 1.1 Gegenstand und Forschungsfragen

    Seiten 19 - 27
  7. 1.2 Positionierung und theoretische Verortung

    Seiten 27 - 37
  8. 1.3 Struktur der Arbeit

    Seiten 37 - 38
  9. 2.1 Gesellschaftspolitische Bedeutung und Entwicklung von Diskurstheorien

    Seiten 39 - 41
  10. 2.2 Verortung der Diskurstheorie nach Laclau/Mouffe

    Seiten 41 - 44
  11. 2.3 Der Diskursbegriff nach Laclau/Mouffe

    Seiten 44 - 49
  12. 2.4 Grundbegriffe der Diskurstheorie nach Laclau/Mouffe

    Seiten 49 - 53
  13. 2.5 Gesellschafts-, Hegemonie- und politische Theorie nach Laclau/Mouffe

    Seiten 53 - 61
  14. 2.6 Radikale Demokratie und Kritik

    Seiten 61 - 64
  15. Einleitung

    Seiten 65 - 66
  16. 3.1 Theoretische Verortung des Transformationsbegriffes

    Seiten 66 - 75
  17. 3.2 Positionierung: Vorsorgendes Wirtschaften als sozial-ökologisches Transformationskonzept

    Seiten 75 - 102
  18. Einleitung

    Seiten 103 - 105
  19. 4.1 Gegenstand: Plenardebatten im Bundestag

    Seiten 105 - 109
  20. 4.2 Operationalisierung der Diskurstheorie nach Laclau/Mouffe

    Seiten 109 - 125
  21. 4.3 Operationalisierung einer kritisch-emanzipatorischen Analyseperspektive Vorsorgenden Wirtschaftens

    Seiten 125 - 129
  22. 4.4 Kritische Reflexion des Forschungsansatzes und Forschungsdesigns

    Seiten 129 - 132
  23. 5.1 Ergebnisse des computerbasierten Verfahrens

    Seiten 133 - 183
  24. 5.2 Story-Lines im Diskurs um "Energiewende"

    Seiten 183 - 227
  25. 5.3 Fantasmatische Narrative im Kontext des Diskurses um "Energiewende"

    Seiten 227 - 246
  26. 5.4 Zusammenführung und Diskussion: Post-Politik der "Energiewende"

    Seiten 246 - 260
  27. 6.1 Vorsorgende "Energiewende"?

    Seiten 261 - 266
  28. 6.2 Kooperative "Energiewende"?

    Seiten 267 - 272
  29. 6.3 Am guten Leben orientierte "Energiewende"?

    Seiten 272 - 275
  30. 6.4 Externalisierung als Prinzip im Diskurs um "Energiewende"

    Seiten 276 - 297
  31. 6.5 Potenziale für eine herrschaftsärmere Zukunftsgestaltung im Diskurs um "Energiewende"

    Seiten 297 - 310
  32. 7.1 Beantwortung der Forschungsfragen über zentrale Zeitabschnitte

    Seiten 311 - 322
  33. 7.2 Schlussfolgerungen für den gesamten Betrachtungszeitraum

    Seiten 322 - 326
  34. 7.3 Ausblick und weiterer Forschungsbedarf

    Seiten 326 - 331
  35. 7.4 Rückbindung an die Theorie: Ansatzpunkte zur Überwindung des Post-Politischen

    Seiten 331 - 334
  36. 7.5 Kritische Reflexion

    Seiten 334 - 336
  37. Literatur

    Seiten 337 - 360
  38. Anhang

    Seiten 361 - 364

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung