Fabiola Arellano Cruz

Fabiola Arellano Cruz promovierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie ist museale Kunstvermittlerin und Kulturhistorikerin. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Memory Studies, insbesondere in den ästhetischen Repräsentationen von Erinnerung, Public History sowie der Zeitgeschichte Lateinamerikas. Sie ist Mitgründerin von MemoriAL – Interdisciplinary Latin American Memory Research Network. Sie lebt und forscht in München und Maastricht.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Museum, Museumswissenschaft

Publikationen in den Reihen: Amerika: Kultur - Geschichte - Politik

Web: MemoriAL – Interdisciplinary Latin American Memory Research Network

Veröffentlichungen im transcript Verlag

Politische Gewalt ausstellen
ab 39,99 €

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Politische Gewalt ausstellen

Nationale Erinnerungsmuseen in Chile und Peru

Wie lassen sich Menschenrechtsverletzungen darstellen? Gegenwärtige Musealisierungsprozesse in den Post-Konflikt-Ländern Chile und Peru.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung