Dirk Baecker

Dirk Baecker studierte Soziologie und Nationalökonomie in Köln und Paris; Promotion und Habilitation im Fach Soziologie bei Niklas Luhmann in Bielefeld. Von 2000-2006 lehrte er Soziologie an der Universität Witten/Herdecke, seit 2006 ist er Professor für Kulturtheorie und -analyse an der Zeppelin University Friedrichshafen.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Kultursoziologie, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft, Soziologie, Wirtschafts-, Organisations-, Arbeits- und Industriesoziologie

Publikationen in den Reihen: Einsichten. Themen der Soziologie, Sozialtheorie

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Über Kultur
ab 22,99 €
Erscheinungsdatum: 2008-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Über Kultur

Theorie und Praxis der Kulturreflexion

Führende Kulturtheoretiker diskutieren den Kulturbegriff auf der Höhe der Zeit! Neben brillanten Analysen des Begriffs steht vor allem die Frage im Vordergrund, was die Konjunktur dieses Begriffs über den Status quo der (Welt-)Gesellschaft der Gegenwart sagt.
Wirtschaftssoziologie
ab 13,99 €
Erscheinungsdatum: 2006-05-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Wirtschaftssoziologie
Die Wirtschaftssoziologie gehört zu den gegenwärtig forschungsintensivsten Teildisziplinen der Soziologie – aber auch zu den am stärksten zersplitterten. Exzessive Erweiterungen des Forschungsfeldes finden sich hier ebenso wie mikrosoziologische Forschungen und nationale Komparatistiken. Diese Einführung entwickelt anhand der Phänomene Knappheit, Geld, Märkte und Gesellschaft einen theoretischen Leitfaden der Teildisziplin, der die Vielzahl der wirtschaftssoziologischen Perspektiven zu vereinen vermag. Knappheit wird dabei als eine soziale Konstruktion verstanden, die die Versorgung der Gesellschaft mit knappen Gütern und Leistungen sicherstellt. Im Medium des Geldes und auf den Netzwerken der Märkte wird verhandelt, wer hier mit welchen Chancen zum Zuge kommt.
In Abgrenzung zur allgegenwärtigen Rede vom Primat der Wirtschaft wird so nicht nur eine gesellschaftstheoretische Forschungsperspektive für die Wirtschaftssoziologie vorgelegt, sondern ebenso eine nicht nur für Einsteiger fruchtbare Einführung.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung