Yener Bayramoglu

ORCID:0000-0003-2572-0939

Yener Bayramoglu (Dr. phil.), geb. 1984, ist Medien- und Kommunikationswissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Alice Salomon Hochschule Berlin. Er promovierte an der Freien Universität Berlin und war 2019 als gendup-Gastwissenschaftler an der Universität Salzburg tätig. Seine Forschung wurde von der Rosa Luxemburg Stiftung, dem DAAD und dem Margherita-von-Brentano-Zentrum unterstützt. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen Queer Theory, Digitale Medien, Migrationsforschung, Border Studies, Temporalität, Postkoloniale Theorie und Verschwörungstheorien.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Gender Studies und Queer Studies, Gender und Queer Studies, Kultur- und medienwissenschaftliche Geschlechterforschung, Kulturwissenschaft, Mediengeschichte, Medienwissenschaft, Trans*, Inter* und Queer Studies

Publikationen in den Reihen: Critical Studies in Media and Communication, X-Texte zu Kultur und Gesellschaft

Web: Twitter

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Post/pandemisches Leben
ab ca. 19,50 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Post/pandemisches Leben

Eine neue Theorie der Fragilität

Neue Perspektive und Methode für den Umgang mit der zunehmenden Komplexität des Lebens – ohne dem verführerischen Ruf nach Vereinfachung folgen zu müssen.
Queere (Un-)Sichtbarkeiten
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Queere (Un-)Sichtbarkeiten

Die Geschichte der queeren Repräsentationen in der türkischen und deutschen Boulevardpresse

Die Geschichte von queeren Sicht- und Unsichtbarkeiten in deutschen und türkischen Boulevardzeitungen.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung