Désirée Bender

Désirée Bender (Dipl.-Päd., Dipl.-Soz.) forscht am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Mainz zu Migration, Pflege und Alter, Raum- und Wissenssoziologie, Diskurs- und Biografieforschung.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Kultursoziologie, Pädagogik, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Soziologie, Soziologie der Migration, Wirtschafts-, Organisations-, Arbeits- und Industriesoziologie

Publikationen in den Reihen: Kultur und soziale Praxis, Materialitäten

Web: Uni Mainz

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Auf den Spuren transnationaler Lebenswelten
ab 23,99 €
Erscheinungsdatum: 2015-01-22

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Auf den Spuren transnationaler Lebenswelten

Ein wissenschaftliches Lesebuch. Erzählungen – Analysen – Dialoge

Dieses wissenschaftliche Lesebuch gewährt anschauliche und dichte Einblicke in transnationale Lebenswelten von Migranten.
Mobile Arbeitsplätze als kreative Räume
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum: 2013-10-07

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Mobile Arbeitsplätze als kreative Räume

Coworking Spaces, Cafés und andere urbane Arbeitsorte

Die Studie analysiert urbane Arbeitspraktiken von digital kreativ Arbeitenden am Laptop im Coworking Space, ICE, Café und am Heimarbeitsplatz.

Buchbeiträge


  1. Was machen Marker?

    Differenzmarkierungen einer Fernsehdokumentation

    Seiten 155 - 188

  2. Mobile Arbeitsplätze als kreative Räume

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  3. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  4. 1 Einleitung

    Seiten 7 - 32
  5. 2 Ambivalente Orte: (Arbeitsraumkonstruktionen am) Heimarbeitsplatz und ICE als Kontraste zum Coworking Space

    Seiten 33 - 82
  6. 3 Leistungen der Arbeitsraumkonstitution im Starbucks-Café

    Seiten 83 - 164
  7. 4 Fazit: Kreativitäts- und Raumdispositiv

    Seiten 165 - 172
  8. 5 Bibliographie

    Seiten 173 - 180
  9. Backmatter

    Seiten 181 - 184

  10. Diskursforschung

    Studentische Subjektivierungsweisen im Machtnetz des Bologna-Prozesses

    Seiten 1160 - 1187

  11. Auf den Spuren transnationaler Lebenswelten

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  12. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  13. "Wie alles begann?" - Eine Diskussion als Vorwort

    Seiten 7 - 10
  14. Einleitung

    Seiten 11 - 22
  15. "Heimatlandmänner" als Unterstützungssystem in der Migration: Über Glück und Selbstverständlichkeiten des Erhalts sozialer Unterstützung

    Seiten 25 - 38
  16. "Die Familie muss zusammenhalten": Verpflichtungsgefühle transnationaler Unterstützung und die Bedeutung familialer Zugehörigkeitskonstruktionen

    Seiten 39 - 60
  17. Wandernden Geldern auf der Spur: Akquirierung und Transfer von remittances

    Seiten 63 - 76
  18. Skype und Co.: Transnationale soziale (Unterstützungs-) Beziehungen und "neue" Kommunikationsmedien

    Seiten 77 - 92
  19. Die transnationale Organisation von child care in Familien

    Seiten 93 - 104
  20. "Ich möchte selbst durchkommen": Finanzielle Unterstützung als Belastun

    Seiten 107 - 126
  21. "Immer nur das Billigste": Materielle Einschränkungen durch transnationale Verbindungen - die Sicht der Kinder

    Seiten 127 - 142
  22. "Die Heimat ruft immer": Heimatverständnisse und ihre Konstruktionen

    Seiten 145 - 162
  23. "Man fühlt sich, als wäre man noch in der Heimat": "Doing home" durch Aktualisierungspraktiken und ihre Objekte

    Seiten 163 - 186
  24. "Das wartende Haus": Eine fiktive Expertendiskussion über die Bedeutung von Häusern für Migrantinnen und Migranten

    Seiten 187 - 203
  25. Literatur

    Seiten 204 - 205
  26. Backmatter

    Seite 206

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung