Timon Beyes

Timon Beyes, geb. 1973, ist Professor für Soziologie der Organisation und der Kultur an der Leuphana Universität Lüneburg sowie am Department of Management, Politics and Philosophy der Copenhagen Business School, Dänemark. Er arbeitet zu Prozessen, Räumen und Ästhetiken der Organisation, insbesondere in den Feldern der Medien- und Stadtkultur, der Gegenwartskunst und der universitären Lehre.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Cultural Studies, Digitale und soziale Medien, Kultursoziologie, Kulturwissenschaft, Medienwissenschaft, Soziologie, Theater- und Tanzwissenschaft, Theaterwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Digitale Gesellschaft, Kulturen der Gesellschaft

Web: Copenhagen Business School", "_blank")Copenhagen Business School
Leuphana Lüneburg", "_blank")Leuphana Lüneburg

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
The Creativity Complex
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum: 2018-10-09

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
The Creativity Complex

A Companion to Contemporary Culture

Creativity abounds: There is a proliferation of creative practices, spaces and subjects. This book maps and investigates the contemporary creativity complex.
Der Kreativitätskomplex
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum: 2018-10-09

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Der Kreativitätskomplex

Ein Vademecum der Gegenwartsgesellschaft

Kreative Praktiken, Prozesse, Räume und Subjekte prägen unsere Gegenwart. Das Vademecum geht diesem »Kreativitätskomplex« begrifflich auf den Grund und beschreibt seine vielfältigen Facetten.
Performing the Digital
Neu
29,99 €
Erscheinungsdatum: 2016-11-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Performing the Digital

Performativity and Performance Studies in Digital Cultures

»Performing the Digital« maps the registers of performance at work in digital cultures and seeks to place performance studies in today's media landscapes.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung