Natalie Bloch

Natalie Bloch (Dr. phil.) ist an der Université du Luxembourg angestellt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Dramentheorie, Gegenwartsdramatik, Inszenierungsanalyse und Kulturtheorie.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Theater- und Tanzwissenschaft, Theaterwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Literalität und Liminalität

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Legitimierte Gewalt
ab 35,99 €
Erscheinungsdatum: 2011-08-22

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Legitimierte Gewalt

Zum Verhältnis von Sprache und Gewalt in Theatertexten von Elfriede Jelinek und Neil LaBute

Gewalt auf der Bühne: Wie sprechen zeitgenössische Theatertexte von und über Gewalt? Ein Beitrag zur Macht der Sprache.

Buchbeiträge


  1. Legitimierte Gewalt

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 10
  3. 1. Einleitung: Hintergrund und Fragestellung

    Seiten 13 - 36
  4. 2. Das Theater als spezifischer Ort für Gewaltdarstellungen unter soziologischen und semiotischen Gesichtspunkten

    Seiten 37 - 48
  5. 3. Das Spektrum der Gewaltverhältnisse

    Seiten 49 - 70
  6. 4. Zum Verhältnis von Sprache und Gewalt

    Seiten 71 - 82
  7. 1. »Let's hurt somebody« - Zum Autor Neil LaBute

    Seiten 85 - 86
  8. 2. Die Makrostrukturen

    Seiten 87 - 118
  9. 3. Die sprachliche Präsentation der Gewalt

    Seiten 119 - 128
  10. 4. Sprache und Figur

    Seiten 129 - 144
  11. 5. Sprache und Raum: Weltmodelle und ihre Erlaubnis zum Mord

    Seiten 145 - 158
  12. 6. Textinterne Intertextualität: Die Schaltkreise der Macht

    Seiten 159 - 174
  13. 7. Textexterne Intertextualität

    Seiten 175 - 200
  14. 8. Ausblick: bash - Die Darstellung des Mordes als sozial akzeptiertes Verhalten

    Seiten 201 - 206
  15. 1. »[…] ich hab mich auf Dauerfeuer geschaltet« (PS, 137) - Zum Werk von Elfriede Jelinek

    Seiten 209 - 218
  16. 2. Textorganisation und Bauweise

    Seiten 219 - 228
  17. 3. Sprache und Körper: Körperloses Sprechen

    Seiten 229 - 242
  18. 4. Das wechselnde Gegenüber

    Seiten 243 - 252
  19. 5. Die intertextuelle Dimension: Das »Sowohl-Täter-als-auch-Opfer-Sein« (MS, 118)

    Seiten 253 - 272
  20. 6. Die mediale Gewalt

    Seiten 273 - 294
  21. 7. Die mythologische Gewalt

    Seiten 295 - 314
  22. 8. Die theoretische Dimension

    Seiten 315 - 322
  23. 9. Ausblick: Babel -Gewalt in der Allianz von Totalitarismus und Kapitalismus/Gewalt und die Ideologie des Kapitals

    Seiten 323 - 330
  24. 1. Schlussbetrachtung

    Seiten 333 - 338
  25. 1. Siglenverzeichnis

    Seiten 341 - 342
  26. 2. Quellen

    Seiten 343 - 344
  27. 3. Interviews/Kritiken/Reden

    Seiten 345 - 346
  28. 4. Literatur

    Seiten 347 - 356
  29. 5. Danksagung

    Seite 357
  30. Backmatter

    Seiten 358 - 362

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung