Felix Butzlaff

Felix Butzlaff, geb. 1981, ist Universitätsassistent am Institut für Gesellschaftswandel und Nachhaltigkeit (IGN) an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er hat Politikwissenschaften, VWL und Öffentliches Recht an den Universitäten Göttingen und Santiago de Chile studiert und arbeitet zu Themen der Demokratieentwicklung sowie dem Wandel von politischen Parteien und sozialen Bewegungen.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Parteien, Soziale Bewegungen und Zivilgesellschaft, Politikwissenschaft, Politische Soziologie und Sozialpolitik, Soziologie, Soziologische Theorie, Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie, Zeitdiagnosen, Zeitdiagnosen

Publikationen in den Reihen: Studien des Göttinger Instituts für Demokratieforschung zur Geschichte politischer und gesellschaftlicher Kontroversen, X-Texte zu Kultur und Gesellschaft

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit
ab 17,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit

Warum die ökologische Transformation der Gesellschaft nicht stattfindet
(2., aktualisierte Auflage)

Alle wollen Nachhaltigkeit, aber keiner handelt danach! Dieser programmatische Band präsentiert eine sozialwissenschaftliche Kritik fragwürdiger Annahmen der Nachhaltigkeitsdebatte und eine Forschungsagenda für die Politik der Nicht-Nachhaltigkeit in der Post-Corona-Gesellschaft.
Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit
ab 17,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit

Warum die ökologische Transformation der Gesellschaft nicht stattfindet

Alle wollen Nachhaltigkeit, aber keiner handelt danach! Dieser programmatische Band präsentiert eine sozialwissenschaftliche Kritik fragwürdiger Annahmen der Nachhaltigkeitsdebatte und eine Forschungsagenda für die Politik der Nicht-Nachhaltigkeit.
Die neuen Bürgerproteste in Deutschland
Neu
32,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die neuen Bürgerproteste in Deutschland

Organisatoren – Erwartungen – Demokratiebilder

Wer sind die »Wutbürger«? Der Band stellt die Protagonisten der neuen Bürgerproteste in Deutschland vor: Wer sind sie, was fordern sie und welche Demokratie schwebt ihnen vor?

Buchbeiträge


  1. 1964 - das Jahr, mit dem »68« begann

    Von Atombomben und Kommunisten

    Seiten 55 - 66

  2. Die neuen Bürgerproteste in Deutschland

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  3. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  4. 1. Neue Proteste allerorten

    Seiten 7 - 14
  5. 2. Was folgt aus und was möchte Protest?

    Seiten 15 - 42
  6. 3. Herangehensweise, Fallauswahl, Forschungsstand

    Seiten 43 - 88
  7. 4. Die vier Fragen: Generation, Biographie, Alter und Prägung

    Seiten 89 - 168
  8. 5. Krisenwahrnehmung und Demokratievorstellungen

    Seiten 169 - 240
  9. 6. Utopien des Zusammenlebens

    Seiten 241 - 268
  10. 7. Von guter und böser Vielfalt: Fazit und Zusammenfassung

    Seiten 269 - 282
  11. Abbildungsverzeichnis

    Seiten 283 - 284
  12. Literaturverzeichnis

    Seiten 285 - 303
  13. Backmatter

    Seite 304

  14. Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  15. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  16. Am Anfang

    Seiten 9 - 12
  17. Der Verlust des Gestaltungsanspruchs. Über Parteien als programmatische Avantgarde einer gesellschaftlichen Transformation

    Seiten 173 - 204
  18. Transformation durch Demokratisierung? Wertewandel und neue Konfliktlinien

    Seiten 255 - 286
  19. Autoren und Autorinnen

    Seiten 329 - 334
  20. Frontmatter

    Seiten 1 - 3
  21. Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

    Seite 4
  22. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  23. Am Anfang...

    Seiten 27 - 30
  24. Der Verlust des Gestaltungsanspruchs Über Parteien als programmatische Avantgarde einer gesellschaftlichen Transformation

    Seiten 191 - 222
  25. Transformation durch Demokratisierung? Wertewandel und neue Konfliktlinien

    Seiten 273 - 302
  26. Autoren und Autorinnen

    Seiten 345 - 350

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung