Jan Deck

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator, u.a. als Gründungsmitglied der Performancegruppe »profikollektion« und bei dem postmigrantischen Ensemble »theaterperipherie«. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband »laPROF«, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Bildungs- und Erziehungswesen, Kulturmanagement, Kulturpolitik und kulturelle Bildung, Pädagogik, Theater- und Tanzwissenschaft, Theaterwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Theater

Web: www.laprof.de
www.profikollektion.de
www.theaterperipherie.de

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
»Odyssee: Heimat«
ab ca. 26,80 €
Erscheinungsdatum: 2025-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
»Odyssee: Heimat«

Identität, Migration und Globalisierung im Blick der Darstellenden Künste

»Heimat ist da, wo man zu Hause ist.« Stimmt dies noch im Zeitalter der Globalisierung? Ein Buch mit verschiedenen Perspektiven aus Darstellender Kunst und Wissenschaft über die Identität, Migration und die Heimat jenseits der Heimat.
Stop Teaching!
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2014-10-01

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Stop Teaching!

Neue Theaterformen mit Kindern und Jugendlichen

Die Autoren bringen es auf den Punkt: Theatermachen mit Kindern und Jugendlichen soll kein Unterricht, sondern ein offener Raum für das Ausleben von Kreativität und Individualität sein.
Politisch Theater machen
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum: 2011-11-04

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Politisch Theater machen

Neue Artikulationsformen des Politischen in den darstellenden Künsten

Theater ist politisch – immer noch! Das Buch spürt das Politische im zeitgenössischen Theater auf und fragt nach Kontinuitäten und Brüchen seit den siebziger Jahren.
Paradoxien des Zuschauens
ab 13,99 €
Erscheinungsdatum: 2008-09-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Paradoxien des Zuschauens

Die Rolle des Publikums im zeitgenössischen Theater

Das zeitgenössische Theater lässt seine Zuschauer nicht passiv im Theatersessel die dargebotene Kunst goutieren: Vielmehr spielen die Zuschauenden selber ihre Rolle – und verändern damit die Inszenierungen von Grund auf.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung