Julia M. Eckert

ORCID:#0000-0001-6731-5304

Julia M. Eckert (Dr. phil.) arbeitet am Max Planck Institut für ethnologische Forschung zu rechtsethnologischen, konflikt- und demokratietheoretischen Fragestellungen.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Außereuropäische Ethnologie, Ethnologie und Kulturanthropologie, Europäische Ethnologie, Kultursoziologie, Soziologie, Soziologie der Migration

Publikationen in den Reihen: Kultur und soziale Praxis, Sozialtheorie

Web: Uni Bern

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
The Bureaucratic Production of Difference
Neu
ab ca. 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2020-04-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
The Bureaucratic Production of Difference

Ethos and Ethics in Migration Administrations

Incisive ethnographies of migration administrations in Europe suggest a novel approach to understanding bureaucratic practice.
The Social Life of Anti-Terrorism Laws
Neu
24,80 €
Erscheinungsdatum: 2008-05-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
The Social Life of Anti-Terrorism Laws

The War on Terror and the Classifications of the »Dangerous Other«

A cultural science perspective on anti-terrorism laws after 9/11. This volume shows that these jurisdictional interventions permanently change and endanger the idea of citizenship.
Anthropologie der Konflikte
Neu
26,80 €
Erscheinungsdatum: 2004-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Anthropologie der Konflikte

Georg Elwerts konflikttheoretische Thesen in der Diskussion

Konflikte scheinen heute gleichbedeutend mit Gewalt und Krieg. Doch Konflikte sind vielschichtig: Sie können sowohl zur Integration von Gesellschaften beitragen als auch diese zerbrechen. Die Anthropologie der Konflikte, zu der Georg Elwert weiterführende Thesen beigetragen hat, beleuchtet unterschiedliche Konfliktdynamiken und geht der Frage nach, unter welchen Bedingungen integrative, eskalative oder segregative Institutionen der Konfliktaustragung entstehen – oder wieder zerfallen. Der Band geht davon aus, dass Konfliktformen und soziale Organisation in einem wechselseitigen Zusammenhang stehen. Daher hat die Anthropologie der Konflikte deren verschiedene Formen, ihre kulturelle Codierung wie auch ihre konstitutive Rolle für sozialen Wandel zu untersuchen.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung