Christoph Engemann

Christoph Engemann (Dr. phil.), geb. 1972, ist Medienwissenschaftler und Post-Doc für Gesellschaft & Digitalisierung an der Fakultät Medien an der Bauhaus-Universität Weimar. Seine Forschungsschwerpunkte sind Medien der Staatlichkeit, Genealogie der Transaktion, Ruralität und Scheunen.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Digitale und soziale Medien, Mediensoziologie, Medienwissenschaft, Politics, Politikwissenschaft, Soziologie, Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie, Zeitdiagnosen, Zeitdiagnosen

Publikationen in den Reihen: Digitale Gesellschaft, Kultur- und Medientheorie

Web: Twitter

Veröffentlichungen im transcript Verlag

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Medien Regieren
ab ca. 34,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-05-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Medien Regieren

Personalausweis und Gesundheitskarte: Identifizierungsmedien in der Geschichte des modernen Staates

Elektronische Gesundheitskarte und neuer Personalausweis – wie der Staat versucht digital zu werden.
Machine Learning – Medien, Infrastrukturen und Technologien der Künstlichen Intelligenz
ab 32,99 €
Erscheinungsdatum: 2018-08-31

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Machine Learning – Medien, Infrastrukturen und Technologien der Künstlichen Intelligenz
Künstliche Intelligenz wird Wirklichkeit: Denken und entscheiden mit der nächsten Medienrevolution Maschinen für uns? Der erste deutschsprachige Überblick über Voraussetzungen und Entwicklungen des maschinellen Lernens!
Internet der Dinge
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2015-09-30

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Internet der Dinge

Über smarte Objekte, intelligente Umgebungen und die technische Durchdringung der Welt

Das Internet der Dinge – die nächste Medienrevolution. Der Band versammelt klassische Texte und frische Analysen und gibt so erstmals einen Überblick zur medienwissenschaftlichen Debatte über die Digitalisierung unseres Alltags in deutscher Sprache.
Electronic Government – vom User zum Bürger
ab 11,99 €
Erscheinungsdatum: 2003-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Electronic Government – vom User zum Bürger

Zur kritischen Theorie des Internet

Das Internet steht nach seiner kurzen Entwicklung an einer entscheidenden Schwelle: der Lösung des Anonymitätsproblems im Netz. Christoph Engemann analysiert, warum die Nutzung der Potenziale, die sich mit E-Business und E-Government verbinden, vor einem gemeinsamen Problem steht: der rechtsgültigen Authentifizierung der User. Es wird gezeigt, dass die Lösung dieses Problems schon seit Jahren den Mittelpunkt der Anstrengungen wirtschaftlicher und politischer Akteure wie Microsoft und der Liberty Alliance und nicht zuletzt der Regierungen selbst bildet. Mit vertiefter wechselseitiger Vernetzung stehen hier Wandel der Verhältnisse zwischen Staat und Gesellschaft, zwischen Bürokratie und Subjektivität an, die in dieser hochaktuellen Studie in einer Engführung marxscher Werttheorie und foucaultscher Machtanalyse kritisch beleuchtet werden.

Buchbeiträge


  1. Electronic Government - vom User zum Bürger

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Einleitung

    Seiten 13 - 16
  4. Zur Geschichte des Internet Erste Phase: Entstehen von Computernetzwerken aus der militärischen Forschung

    Seiten 17 - 22
  5. Zweite Phase: Expansion im akademischen Sektor

    Seiten 23 - 30
  6. Dritte Phase: Breitenwirksame Expansion

    Seiten 31 - 40
  7. Exkurs: Zur Warenförmigkeit digitaler Produkte

    Seiten 41 - 44
  8. Breitenwirksame Expansion II

    Seiten 45 - 56
  9. Vierte Phase: Das Problem der Nutzerauthentifizierung

    Seiten 57 - 74
  10. Exkurs: Asymmetrische Verschlüsselung und die Digitale Signatur

    Seiten 75 - 86
  11. Signaturbasierte Authentifizierungssysteme der Wirtschaft

    Seiten 87 - 100
  12. Der Staat als Akteur beim Authentifizierungsproblem des Internet: Electronic Government

    Seiten 101 - 114
  13. Interventionsebenen des Electronic Government

    Seiten 115 - 126
  14. Exkurs: Post-Tayloristische Bürokratie

    Seiten 127 - 130
  15. Rekurs: Post-Tayloristische Bürokratie auf staatlicher Ebene: Partizipation als geteilte Ressourcenverantwortung

    Seiten 131 - 136
  16. Ausblick

    Seiten 137 - 138
  17. Literatur

    Seiten 139 - 144
  18. Internet-Links

    Seiten 145 - 151
  19. Backmatter

    Seite 152

  20. Big Data

    You cannot not Transact - Big Data und Transaktionalität

    Seiten 365 - 382

  21. Internet der Dinge

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  22. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  23. Im Netz der Dinge

    Seiten 7 - 58
  24. Autorinnen und Autoren

    Seiten 393 - 396
  25. Backmatter

    Seiten 397 - 398

  26. Machine Learning - Medien, Infrastrukturen und Technologien der Künstlichen Intelligenz

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  27. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  28. Einleitung

    Seiten 9 - 36
  29. Rekursionen über Körper: Machine Learning-Trainingsdatensät ze als Arbeit am Index

    Seiten 247 - 268
  30. Wenn aus Zahlen Töne werden? überlegungen zu computergenerier ter musik und komposition

    Seiten 291 - 308
  31. Autor_innenverzeichnis

    Seiten 385 - 392

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung