Oliver Flügel-Martinsen

Oliver Flügel-Martinsen (Prof. Dr.), geb. 1977, lehrt Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Bielefeld. Seine Forschungsinteressen sind: Philosophie und Theorie der Moderne, Philosophie und Theorie der Sozialwissenschaften, Theorien des Politischen, Demokratietheorie, französische Philosophie und Sozialtheorie des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart, (postmarxistische) Gesellschaftskritik.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Philosophie, Politikwissenschaft, Politische Philosophie, Politische Theorie, Sozialphilosophie und Ethik, Zeitdiagnosen, Zeitdiagnosen

Publikationen in den Reihen: Edition Moderne Postmoderne, X-Texte zu Kultur und Gesellschaft

Web: http://www.uni-bielefeld.de/soz/personen/fluegel/", "_blank")hrefe#

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Gewaltbefragungen
ab 23,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Gewaltbefragungen

Beiträge zur Theorie von Politik und Gewalt

Politische Philosophie der Gewalt – der Band bereichert die Analyse und Kritik der Gewalt um eine dezidiert philosophische Perspektive.
Jenseits von Glauben und Wissen
ab 15,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Jenseits von Glauben und Wissen

Philosophischer Versuch über das Leben in der Moderne

Die Neuaushandlung zwischen Glauben und Wissen gehört zu den zentralen Kulturkämpfen der postsäkularen Gesellschaft. Dieser Essay entfaltet dagegen eine Philosophie der Ungewissheit, die sich jenseits von Glauben und Wissen positioniert.

Buchbeiträge


  1. Jenseits von Glauben und Wissen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Einleitung

    Seiten 7 - 14
  4. Sich über die Grenzen des Erkennenkönnens orientieren: Immanuel Kant

    Seiten 15 - 40
  5. Das sich entziehende Absolute: Hegels Dekonstruktion

    Seiten 41 - 70
  6. Genealogische Untergrabungen von Glauben und Wissen: Friedrich Nietzsche

    Seiten 71 - 100
  7. Dekonstruierende Lektüren von Glauben und Wissen: Jacques Derrida

    Seiten 101 - 124
  8. Schluss: Befragungen

    Seiten 125 - 134
  9. Literatur

    Seiten 135 - 140
  10. Backmatter

    Seiten 141 - 144

  11. Politische Theorie und das Denken Heideggers

    Linksheideggerianismus?

    Seiten 175 - 190

  12. Gewaltbefragungen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  13. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  14. Danksagung

    Seiten 7 - 8
  15. Zur politischen Philosophie der Gewalt

    Seiten 9 - 16
  16. Autorinnen und Autoren

    Seiten 227 - 231
  17. Backmatter

    Seiten 232 - 234

  18. Jenseits der Person

    Politische Subjektivation zwischen Subjektkonstitution und Handlungsfähigkeit

    Seiten 75 - 94

  19. »Kritik im Handgemenge«

    Fehlt Marx eine Theorie des Politischen? Marxʼ politische Kritik und die postmarxistische Marx-Kritik

    Seiten 245 - 264

  20. Pierre Rosanvallon's Political Thought

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  21. Contents

    Seiten 5 - 6
  22. Preface

    Seiten 7 - 8
  23. 1. Introduction

    Seiten 9 - 22
  24. 4. Rather Topics than Disciplines Pierre Rosanvallon's Interdisciplinary Political Thought

    Seiten 61 - 74
  25. The Authors

    Seiten 247 - 248

  26. Kritik der Gegenwart - Politische Theorie als kritische Zeitdiagnose

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  27. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  28. Vorwort

    Seiten 7 - 10
  29. Einführung

    Seiten 11 - 20
  30. a. Befragungen: Politik und Politisches

    Seiten 21 - 29
  31. b. Kontingenz: Ungewissheit und Grundlosigkeit

    Seiten 29 - 32
  32. c. Negative Kritik

    Seiten 32 - 38
  33. a. Wahrheitsskepsis unter Verdacht

    Seiten 39 - 50
  34. b. Kontingenz und Wahrheitsverlust: Das demokratische Zeitalter und die Perspektiven radikaler Demokratie

    Seiten 50 - 56
  35. c. Corona und das Ende der Wahrheitsskepsis?

    Seiten 56 - 68
  36. Einführung

    Seiten 69 - 90
  37. Einführung

    Seiten 91 - 108
  38. a. Politisch, nicht moralisch: Zur Kritik des liberalen common sense in der Internationalen Politischen Theorie

    Seiten 109 - 120
  39. b. Ein Plädoyer für befragende Kritik und Zeitdiagnostik in der Internationalen Politischen Theorie

    Seiten 120 - 132
  40. Nachwort: Schon wieder zum Verhältnis von Theorie und Praxis?

    Seiten 133 - 138
  41. Literaturverzeichnis

    Seiten 139 - 150

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung