Klaus Geiselhart

Klaus Geiselhart (Dr. habil.) arbeitet seit vielen Jahren zu Theorien sozialer Praxis. Im Feld der geographischen Gesundheitsforschung liegt sein empirischer Fokus auf Fragen sozialer Auswirkungen von Krankheit im südlichen Afrika, insbesondere Stigmatisierung und Diskriminierung. Darüber hinaus untersucht er die Epistemologien verschiedener Heilsysteme. In der Lehre vertritt er zudem die Urban Studies und forscht zu Konsumpraktiken und Distinktionspraktiken in der Stadtentwicklung.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung