Susanne Gottlob

Susanne Gottlob (Dr. phil.) promovierte zu »Stimme und Blick« (mit Texten zu Hölderlin, Heiner Müller, Carpaccio, Fra Angelico), arbeitet als Psychoanalytikerin, Essayistin, Lektorin und lebt in Hamburg.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Psychoanalyse, Psychologie

Publikationen in den Reihen: Psychoanalyse

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Einführungen in die Psychoanalyse II
Neu
17,80 €
Erscheinungsdatum: 2006-03-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Einführungen in die Psychoanalyse II

Setting, Traumdeutung, Sublimierung, Angst, Lehren, Norm, Wirksamkeit

Die Fortsetzung der »Einführungen in die Psychoanalyse« behandelt folgende Themen: Setting, Traumdeutung, Sublimierung, Angst, Lehren, Norm, Wirksamkeit.
Psychoanalyse als Forschung existiert in Deutschland fast nur außerhalb der Universität. In diesem Buch werden aus unterschiedlichen Praxen der Forschung und der Arbeit (der Kur, der Therapie, der Literaturwissenschaft, der Pädagogik, der Psychiatrie, der ärztlichen Praxis) grundlegende Begriffe entfaltet. Die einzelnen Beiträge gehen jeweils von einem Textausschnitt aus den Werken von Sigmund Freud und Jacques Lacan aus.
Einführungen in die Psychoanalyse I
Neu
16,80 €
Erscheinungsdatum: 2005-04-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Einführungen in die Psychoanalyse I

Einfühlen, Unbewußtes, Symptom, Hysterie, Sexualität, Übertragung, Perversion

Psychoanalyse hat unsere Kultur mitbestimmt, einiges aus ihrem Vokabular findet sich in der Alltagssprache. Sie provoziert die Wissenschaften und regt das Denken in verschiedenen Disziplinen bis heute unvermindert an. Doch das Begriffsinventar, die Denkfiguren und die Forschungs- und Anwendungsfelder der Psychoanalyse sind nicht ohne weiteres verständlich und erfordern eine Hinführung. In diesem Buch werden aus unterschiedlichen Praxen der Forschung und Arbeit (der Kur, der Therapie, der Kulturwissenschaft, der Literaturwissenschaft, der Übersetzung und der Philosophie) grundlegende Begriffe entfaltet: Einfühlen, Unbewußtes, Symptom, Hysterie, Sexualität, Übertragung, Perversion. Jeder der Themenbeiträge nimmt seinen Ausgangspunkt bei einem entsprechenden Textausschnitt aus den Werken Freuds und Lacans.
Stimme und Blick
Neu
25,80 €
Erscheinungsdatum: 2002-09-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Stimme und Blick

Zwischen Aufschub des Todes und Zeichen der Hingabe: Hölderlin – Carpaccio – Heiner Müller – Fra Angelico

Das Buch spricht mit »Stimme und Blick« gegenwärtige Themen an: die Frage nach dem, was Sterben macht und Leben läßt, nach der Gewalt über Tod und Leben. Lektüren literarischer Texte – Hölderlin: Antigonä, Heiner Müller: Die Hamletmaschine – und von bildnerischen Darstellungen – Carpaccio: Grabbereitung, Fra Angelico: Verkündigung – lassen die Frage der Verschränkung von Ethik und Politik aufscheinen.
   In Aufnahme literaturtheoretischer, philosophischer und psychoanalytischer Theoreme nach Derrida, Lacan und Blanchot werden Stimme und Blick als paradoxe, nicht verifizierbare Erscheinungsformen gelesen. Sie treiben das Subjekt und das dichterische und künstlerische Sujet in einer Spanne von Überschuss, ›Unmaaß‹ und absolutem Fehlen des Blicks, Fehlen der Stimme des Anderen in ein halluzinatives und reales Szenario: Totenkammer und Ort der Heraufkunft des Werkes.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung