Sabine Hark

Sabine Hark (Dr. phil.), Soziolog*in, ist Professor*in für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Technischen Universität Berlin. Sie gilt als Mitbegründer*in der Queer Theory. Die Mitherausgeberin der Zeitschrift »Feministische Studien« publiziert u.a. in Zeit Online, Der Tagesspiegel und der taz.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Gender Studies und Queer Studies, Kulturwissenschaft, Soziologie, Soziologie des Geschlechts und des Körpers, Zeitdiagnosen, Zeitdiagnosen

Publikationen in den Reihen: Gender Studies, X-Texte zu Kultur und Gesellschaft

Web: TU Berlin

Veröffentlichungen im transcript Verlag

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Unterscheiden und herrschen
ab 17,99 €
Erscheinungsdatum: 2017-07-06

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Unterscheiden und herrschen

Ein Essay zu den ambivalenten Verflechtungen von Rassismus, Sexismus und Feminismus in der Gegenwart

Wie werden feministische Anliegen nach der »Silvesternacht in Köln« für rassistische und islamfeindliche Ausgrenzungspolitiken instrumentalisiert? Der Band zeigt: Sexismus, Rassismus und Heteronormativität sind nicht unabhängig voneinander zu verstehen, sondern vielfältig verflochten.
Anti-Genderismus
ab 23,99 €
Erscheinungsdatum: 2015-09-28

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Anti-Genderismus

Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinandersetzungen
(2. Auflage)

»Homo-Lobby« oder »Diktatoren der Political Correctness«: Medienwirksame Diffamierungen von Vertreter_innen post-essentialistischer Geschlechterverständnisse nehmen zu. Dieser Band bietet Analysen und Kontextualisierungen zu derartigem »Hate Speech«.

Buchbeiträge


  1. Was kommt nach der Genderforschung?

    Zwischen Aktivismus und Akademie. Die Zeiten feministischen Wissens

    Seiten 215 - 232

  2. Sehen - Macht - Wissen

    Das ethische Regime der Bilder oder: Wie leben Bilder?

    Seiten 53 - 58

  3. Kollektivität nach der Subjektkritik

    Wer wir sind und wie wir tun

    Seiten 29 - 46

  4. Lassen und Tun

    Schweigen die Sirenen? Epistemische Gewalt und feministische Herausforderungen

    Seiten 99 - 118

  5. Neue Muster, alte Maschen?

    Dimensionen der Verortung

    Seiten 155 - 158

  6. Dominanzkultur reloaded

    Die Vermessung des Schweigens - oder: Was heißt sprechen?

    Seiten 285 - 296

  7. (Anti-)Genderismus

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  8. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  9. »Anti-Genderismus« - Warum dieses Buch?

    Seiten 7 - 14
  10. »Eine Frage an und für unsere Zeit«

    Seiten 15 - 40
  11. Autor_innen

    Seiten 257 - 260
  12. Backmatter

    Seiten 261 - 264

  13. Queer as ... - Kritische Heteronormativitätsforschung aus interdisziplinärer Perspektive

    Heteronormativität revisited. Komplexität und Grenzen einer Kategorie

    Seiten 53 - 72

  14. Unterscheiden und herrschen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  15. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  16. Geleitworte

    Seiten 7 - 8
  17. Vorwort. Unterscheiden und herrschen. Ein Essay

    Seiten 9 - 16
  18. Kapitel 1. Diese ganze verrottete Gegenwart

    Seiten 17 - 34
  19. Kapitel 2. Die »Nacht, die alles verändert«

    Seiten 35 - 56
  20. Kapitel 3. Im Namen der Freiheit. Zieh Dich aus!

    Seiten 57 - 76
  21. Kapitel 4. Sind Alice Schwarzer und Birgit Kelle sich einig?

    Seiten 77 - 102
  22. Kapitel 5. Outsiders Within?

    Seiten 103 - 120
  23. Epilog. differences inside me lie down together

    Seiten 121 - 126
  24. Anmerkungen

    Seiten 127 - 156
  25. Literatur

    Seiten 157 - 176

  26. Kommunikationswissenschaftliche Gender Studies

    Was ist Kritik? Über Dissidenz und Partizipation

    Seiten 41 - 56

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung