Annika Hartmann

ORCID:0000-0003-4268-2153

Annika Hartmann (Dr. phil.) ist Lateinamerikahistorikerin und wissenschaftliche Bibliothekarin. Sie promovierte und lehrte an der Universität Bremen und war als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen tätig. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählt die Geschichte der internationalen Entwicklungs-, Bevölkerungs- und Gesundheitspolitik.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Geschichtswissenschaft, Globalgeschichte, Kolonialgeschichte und Außereuropäische Geschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Publikationen in den Reihen: Histoire

Web: Academia.edu
Uni Gießen
Twitter

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bevölkerung als Problem?
ab ca. 50,00 €
Erscheinungsdatum: 2021-04-27

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Bevölkerung als Problem?

Familienplanung, Gesundheit und Entwicklung in Guatemala, 1944-1986

Bevölkerung als Hindernis auf dem Weg in die Moderne? Wie lokale, nationale und internationale Akteure diese Frage in Guatemala verhandelten und in verschiedene Politiken übersetzten.

Buchbeiträge

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung