Dietrich Helms

Dietrich Helms (Prof. Dr.) lehrt historische Musikwissenschaft an der Universität Osnabrück.

Reihenherausgeberschaften: texte zur populären musik

transcript-Publikationen in den Bereichen: Allgemeine Musikwissenschaft und Sound Studies, Cultural Studies, Erinnerungskulturen, Gender Studies und Queer Studies, Kulturwissenschaft, Musikwissenschaft, Popkultur, Popmusik

Publikationen in den Reihen: Beiträge zur Popularmusikforschung

Web: Gesellschaft für Popularmusikforschung

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
9/11 – The world's all out of tune
ab 17,99 €
Erscheinungsdatum: 2004-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
9/11 – The world's all out of tune

Populäre Musik nach dem 11. September 2001

»The world's all out of tune« hieß es, kaum waren die Bilder von den einstürzenden Türmen des World Trade Centers und dem brennenden Pentagon um die Welt gegangen. Und ebenso schnell, wie die US-Administration zur Bestätigung dieser Weltsicht die Operation »Infinite Justice« resp. »Enduring Freedom« in Gang setzte, reagierte auch die Musikwelt auf die terroristischen Anschläge mit der Produktion hunderter »9/11-Songs« und »September 11-Tracks« – von Pop, Rock, Folk, Country, HipHop bis Techno und NewAge, von arrivierten Popstars bis zur vox populi übrigens keineswegs »out of tune«. Der Band sucht »Nine-Eleven« und das Pop-Territorium in Beziehung zu setzen, kontroverse Positionen auszuloten und Neu- bzw. Umorientierungen des popmusikalischen Konstrukts von Gewaltfreiheit, Friedensliebe, überhaupt gesellschaftlicher Solidarität auf die Spur zu kommen.
Clipped Differences
Neu
14,80 €
Erscheinungsdatum: 2003-09-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Clipped Differences

Geschlechterrepräsentationen im Musikvideo

Musikvideos bilden ein beredtes Medium zur Repräsentation der Geschlechterdifferenz. In den hier inszenierten (Sub-)Kulturen werden Frauen typischerweise als »schmückendes Beiwerk« männlicher Stars, Statussymbole protzender Rapper oder als »Anmache« für das zahlende Publikum stilisiert. Andererseits nutzen Frauen wie Madonna oder Lil' Kim das Video zur Auseinandersetzung mit dem männlich dominierten Musikbusiness und zur subtilen Abrechnung mit den frauenverachtenden Diskursen einiger Musikkulturen.
Der Band bringt Beiträge aus der Musik-, Kunst- und Kulturwissenschaft zusammen, um bekannte Ansätze der Videoanalyse einer kritischen Neubewertung zu unterziehen und innovative Lesarten zur Diskussion zu stellen.
2 von 2

Buchbeiträge


  1. Clipped Differences

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. INHALT

    Seiten 5 - 6
  3. EDITORIAL

    Seiten 7 - 8
  4. In Bed with Madonna. Gedanken zur Analyse von Videoclips aus medientheoretischer Sicht

    Seiten 99 - 118
  5. Zu den Autoren

    Seiten 125 - 127
  6. Backmatter

    Seiten 128 - 129

  7. Pop Sounds

    Auf der Suche nach einem neuen Paradigma: Vom System Ton zum System Sound

    Seiten 197 - 228

  8. 9/11 - The world's all out of tune

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  9. INHALT

    Seiten 5 - 6
  10. EDITORIAL

    Seiten 7 - 10
  11. »I CAN'T SEE NEW YORK«? DER 11. SEPTEMBER UND DIE BEDEUTUNG VON »BEDEUTUNG POPULÄRER MUSIK«

    Seiten 131 - 154
  12. ZU DEN AUTOREN

    Seiten 209 - 211
  13. Backmatter

    Seite 212

  14. Keiner wird gewinnen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  15. INHALT

    Seiten 5 - 6
  16. EDITORIAL

    Seiten 7 - 10
  17. VON MARSYAS BIS KÜBLBÖCK. EINE KLEINE GESCHICHTE UND THEORIE MUSIKALISCHER WETTKÄMPFE

    Seiten 11 - 40
  18. ZU DEN AUTOREN

    Seiten 209 - 211
  19. Backmatter

    Seiten 212 - 214

  20. Cut and paste

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  21. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  22. Editorial

    Seiten 7 - 10
  23. Zu den Autoren

    Seiten 153 - 154
  24. Backmatter

    Seiten 155 - 156

  25. PopMusicology

    Peter Wicke What's the Difference? Populäre Musik im System des Pop

    Seiten 75 - 93

  26. Sound and the City

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  27. INHALT

    Seiten 5 - 6
  28. Editorial

    Seiten 7 - 10
  29. Zu den Autoren

    Seiten 161 - 163
  30. Backmatter

    Seiten 164 - 166

  31. No Time for Losers

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  32. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  33. Editorial

    Seiten 7 - 10
  34. Zu den Autoren

    Seiten 173 - 175
  35. Backmatter

    Seiten 176 - 178

  36. Thema Nr. 1

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  37. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  38. Editorial

    Seiten 7 - 8
  39. THEORETISCHE ÜBERLEGUNGEN UND HISTORISCHE SCHLAGLICHTER ZUM THEMA »EROTIK UND MUSIK«

    Seiten 9 - 44
  40. Zu DEN AUTOREN

    Seiten 229 - 231
  41. Backmatter

    Seiten 232 - 234

  42. Black Box Pop

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  43. INHALT

    Seiten 5 - 6
  44. Editorial

    Seiten 7 - 8
  45. Zu den Autoren

    Seiten 279 - 282
  46. Backmatter

    Seiten 283 - 284

  47. Ware Inszenierungen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  48. INHALT

    Seiten 5 - 6
  49. EDITORIAL

    Seiten 7 - 8
  50. ZU DEN AUTOREN

    Seiten 223 - 225
  51. Backmatter

    Seiten 226 - 228

  52. Geschichte wird gemacht

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  53. INHALT

    Seiten 5 - 6
  54. EDITORIAL

    Seiten 7 - 8
  55. History? My story! Ein Plädoyer für das Ich in Pop-Geschichte

    Seiten 115 - 126
  56. Zu den Autoren

    Seiten 127 - 128

  57. Typisch deutsch?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  58. INHALT

    Seiten 5 - 6
  59. Editorial

    Seiten 7 - 8
  60. Zu den Autoren

    Seiten 185 - 190

  61. Speaking in Tongues

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  62. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  63. Editorial

    Seiten 7 - 8
  64. Zu den Autoren

    Seiten 213 - 215
  65. Backmatter

    Seiten 216 - 218

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung