Karl Hepfer

Karl Hepfer (PD Dr.) ist Privatdozent für Philosophie an der Universität Erfurt und freiberuflicher Consultant. Er ist Autor mehrerer Monografien zur Erkenntnistheorie, Ethik und Geschichte der Philosophie.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Kulturtheorie, Kulturwissenschaft, Philosophie, Wissenschafts-, Technik- und Naturphilosophie

Publikationen in den Reihen: Edition Moderne Postmoderne

Web: Uni Erfurt

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Verschwörungstheorien
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Verschwörungstheorien

Eine philosophische Kritik der Unvernunft
(3., aktualisierte und ergänzte Ausgabe)

Wie funktionieren Verschwörungstheorien? Eine erkenntnistheoretische Offenlegung. Jetzt in Neuauflage mit Berücksichtigung der Corona-Verschwörungstheorien.
Verschwörungstheorien
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Verschwörungstheorien

Eine philosophische Kritik der Unvernunft
(2., unveränderte Auflage 2017)

Wie funktionieren Verschwörungstheorien? Was unterscheidet sie von »normalen« Theorien? Dieser originelle Band legt mit den Mitteln der Erkenntnistheorie erstmals die Strukturmerkmale des Verschwörungsdenkens offen.

Buchbeiträge


  1. Verschwörungstheorien

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 10
  3. Vorwort zur 3. Auflage

    Seiten 11 - 14
  4. Vorwort zur 1. Auflage

    Seiten 15 - 16
  5. Einleitung

    Seiten 17 - 20
  6. 1.1 Einfache Erklärungen

    Seiten 23 - 28
  7. 1.2 Theorie und Begriff

    Seiten 29 - 36
  8. 1.3 Asymmetrische ›Beweise‹

    Seiten 37 - 42
  9. 1.4 Realität 2.0

    Seiten 43 - 50
  10. 1.5 Was gibt es?

    Seiten 51 - 56
  11. 1.6 Zweifel und Wissen

    Seiten 57 - 62
  12. 1.7 ›Wahrheit‹

    Seiten 63 - 66
  13. 1.8 Begründung

    Seiten 67 - 74
  14. 1.9 Analogieschlüsse

    Seiten 75 - 80
  15. 1.10 Dogmen

    Seiten 81 - 86
  16. 1.11 Die Kraft der ›Beweise‹

    Seiten 87 - 92
  17. 1.12 Theoretische Sparsamkeit

    Seiten 93 - 96
  18. 1.13 Zwischenfazit

    Seiten 97 - 100
  19. 2.1 Nutzen und Motive

    Seiten 103 - 108
  20. 2.2 Allmacht und Unfehlbarkeit

    Seiten 109 - 112
  21. 2.3 Die ›Rationalität‹ des Masterplans

    Seiten 113 - 118
  22. 2.4 Virtualisierung

    Seiten 119 - 124
  23. 2.5 Mythos

    Seiten 125 - 130
  24. 2.6 Wahn und politische Legitimation

    Seiten 131 - 136
  25. 2.7 Projektion

    Seiten 137 - 140
  26. 2.8 Pragmatische Strategien der Plausibilisierung

    Seiten 141 - 144
  27. 2.9 ›Yesterday's Tools‹

    Seiten 145 - 148
  28. 2.10 Fazit

    Seiten 149 - 156
  29. 3.1 Die Corona-Lüge: Eskalation des Verschwörungsdenkens

    Seiten 159 - 162
  30. 3.2 ›Alternative‹ Erklärungen

    Seiten 163 - 166
  31. 3.3 Protest

    Seiten 167 - 170
  32. 3.4 Ausblick

    Seiten 171 - 176
  33. Anhang 1: Absichten und Folgen — Karl Poppers Argument

    Seiten 179 - 180
  34. Anhang 2: Kommentar

    Seiten 181 - 186
  35. Anhang 3: Musterlösungen

    Seiten 187 - 192
  36. Anhang 4: Glossar

    Seiten 193 - 196
  37. Literatur

    Seiten 197 - 202
  38. Endnoten

    Seiten 203 - 222

  39. Philosophie der Verschwörung

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  40. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  41. Vorwort

    Seiten 9 - 10
  42. Einleitung

    Seiten 11 - 14
  43. 1.1 Einfache Erklärungen

    Seiten 17 - 22
  44. 1.2 Theorie und Begriff

    Seiten 23 - 30
  45. 1.3 Asymmetrische ›Beweise‹

    Seiten 31 - 36
  46. 1.4 Realität 2.0

    Seiten 37 - 44
  47. 1.5 Was gibt es?

    Seiten 45 - 50
  48. 1.6 Zweifel und Wissen

    Seiten 51 - 56
  49. 1.7 ›Wahrheit‹

    Seiten 57 - 60
  50. 1.8 Begründung

    Seiten 61 - 68
  51. 1.9 Analogieschlüsse

    Seiten 69 - 74
  52. 1.10 Dogmen

    Seiten 75 - 80
  53. 1.11 Die Kraft der ›Beweise‹

    Seiten 81 - 86
  54. 1.12 Theoretische Sparsamkeit

    Seiten 87 - 90
  55. 1.13 Zwischenfazit

    Seiten 91 - 94
  56. 2.1 Nutzen und Motive

    Seiten 97 - 102
  57. 2.2 Allmacht und Unfehlbarkeit

    Seiten 103 - 106
  58. 2.3 Die ›Rationalität‹ des Masterplans

    Seiten 107 - 112
  59. 2.4 Virtualisierung

    Seiten 113 - 118
  60. 2.5 Mythos

    Seiten 119 - 124
  61. 2.6 Wahn und politische Legitimation

    Seiten 125 - 130
  62. 2.7 Projektion

    Seiten 131 - 134
  63. 2.8 Pragmatische Strategien der Plausibilisierung

    Seiten 135 - 138
  64. 2.9 ›Yesterday's Tools‹

    Seiten 139 - 142
  65. 2.10 Fazit

    Seiten 143 - 150
  66. Anhang 1: Absichten und Folgen - Karl Poppers Argument

    Seiten 153 - 154
  67. Anhang 2: Kommentar

    Seiten 155 - 160
  68. Anhang 3: Musterlösungen

    Seiten 161 - 166
  69. Anhang 4: Glossar

    Seiten 167 - 170
  70. Literatur

    Seiten 171 - 176
  71. Endnoten

    Seiten 177 - 189
  72. Backmatter

    Seiten 190 - 192

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung