Elisabeth Heyne

Elisabeth Heyne ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Medienwissenschaft und Neueren deutschen Literatur an der Technischen Universität Dresden. Sie promovierte zu »Wissenschaften vom Imaginären. Sammeln, Sehen, Lesen und Experimentieren bei Roger Caillois und Elias Canetti«. Sie befasst sich mit ethnologischer wie literarischer Amazonassehnsucht, dem Sammeln imaginärer Objekte, poetisierten Steinen sowie mit Verarbeitungen von Verletzbarkeit und Krankheit in der Gegenwartsliteratur.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Digitale und soziale Medien, Medienwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Edition Medienwissenschaft

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Invective Gaze – Das digitale Bild und die Kultur der Beschämung
Neu
ab ca. 34,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Invective Gaze – Das digitale Bild und die Kultur der Beschämung
Das beschämende Blickregime des digitalen Zeitalters eine (Re-)Politisierung der Zirkulation von Affekten durch Bilder.

Buchbeiträge

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung