Thomas Hilgers

Thomas Hilgers ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophieinstitut (Lehrstuhl für Ethik und Ästhetik) der Universität Potsdam. 2010 promovierte er in Philosophie an der University of Pennsylvania und war danach als Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 626 (Freie Universität Berlin), an der Italian Academy for Advanced Studies (Columbia University in the City of New York) und beim Schwerpunktprogramm 1688 (Kunstakademie Düsseldorf) beschäftigt. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der Ethik, der Ästhetik, der Technik- und Medienphilosophie sowie der Geschichte der deutschen Philosophie (insbesondere Kant und Heidegger). Zu seinen jüngeren Publikationen zählen die Monografie »Aesthetic Disinterestedness. Art, Experience, and the Self« (Routledge, 2017) sowie der zusammen mit Gertrud Koch herausgegebene Sammelband »Perspektive und Fiktion« (Wilhelm Fink Verlag, 2017).

Web: Uni Potsdam

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung