Walburga Hülk

Walburga Hülk (Prof. Dr.) lehrt Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Siegen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind der Dialog von Künsten und Wissenschaften, Literarische Anthropologie, Medienästhetik sowie Kulturkritik.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Cultural Studies, Gender Studies und Queer Studies, Kulturgeschichte, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft, Literaturtheorie und Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienästhetik, Medienwissenschaft, Popkultur, Romanische Literaturwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Edition Kulturwissenschaft, Image, Kultur- und Medientheorie, Medienumbrüche

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Die Krise als Erzählung
ab 33,99 €
Erscheinungsdatum: 2013-03-20

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Die Krise als Erzählung

Transdisziplinäre Perspektiven auf ein Narrativ der Moderne

Krisen brauchen Narrationen! Der Sammelband entwirft einen transdisziplinären Blick auf die Krise als ambivalente Erzählung der Moderne und beleuchtet damit verschiedene Formen der kommunikativen Verarbeitung gesellschaftlicher Krisen.
Bewegung als Mythologie der Moderne
ab 25,99 €
Erscheinungsdatum: 2012-07-09

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Bewegung als Mythologie der Moderne

Vier Studien zu Baudelaire, Flaubert, Taine, Valéry

Das 19. Jahrhundert lebt! Die Vitalität in den Künsten der Zeit vermag bis heute mitzureißen. Ein wacher Blick auf bedeutende Künstler der Jahrhundertwende.
Körper in Bewegung
ab 31,99 €
Erscheinungsdatum: 2009-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Körper in Bewegung

Modelle und Impulse der italienischen Avantgarde

Der Band zeigt den Anbeginn des modernen und hochaktuellen Körperdenkens in der italienischen Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts.
(Post-)Gender
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum: 2006-09-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
(Post-)Gender

Choreographien / Schnitte

Im Kontext der Medienumbrüche 1900 und 2000 eröffnen die Beiträge des Bandes diskurskritische und de/konstruktivistische Perspektiven auf je spezifische Semiotisierungen der Variable »Geschlecht«. Unter dem Vexierbegriff des (Post-)Gender wird nach ästhetischen Praktiken der Inszenierung, Performanz und Hybridisierung ebenso gefragt wie nach der (Un-)Möglichkeit einer Weiterentwicklung der Theoriebildung über Butler und Haraway hinaus. Einen thematischen Fokus bildet neben den historischen Avantgarden die aktuelle popkulturelle Medienszene; die Beispiele stammen aus Literatur, Kunst, Film, Videoclip, Computerspiel und -technik.

Buchbeiträge


  1. Theater und Schaulust im aktuellen Film

    INTIMATE STRANGERS: VOM PATHOS DES ANDEREN SCHAUPLATZES (ZU PATRICE CHÉREAUS FILM INTIMACY/INTIMITÉ)

    Seiten 145 - 156

  2. Avantgarde - Medien - Performativität

    Paradigma Performativität?

    Seiten 9 - 26

  3. (Post-)Gender

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  4. INHALT

    Seiten 5 - 6
  5. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  6. Autorenverzeichnis

    Seiten 229 - 235

  7. Die grausamen Spiele des »Minotaure«

    JACQUES LACANS SURREALISTISCHE LIAISON/LÄSION

    Seiten 71 - 82

  8. Ephemeres

    Vom Erscheinen und Verschwinden der Gegenstände

    Seiten 43 - 62

  9. Literarische Gendertheorie

    Unschärfe: Unbestimmtheit und Nuance bei Colette und Proust

    Seiten 245 - 260

  10. Surrealismus und Film

    Entgleisung im Salon

    Seiten 187 - 204

  11. Körper in Bewegung

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  12. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  13. Vorwort

    Seiten 9 - 10
  14. Autorinnen und Autoren

    Seiten 349 - 355
  15. Backmatter

    Seiten 356 - 360

  16. Opfer - Beute - Boten der Humanisierung?

    Wie stereotyp darf ein Kriegsfilm sein?

    Seiten 65 - 86

  17. Die Krise als Erzählung

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  18. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  19. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  20. Narrative der Krise

    Seiten 113 - 132
  21. Autorinnen und Autoren

    Seiten 359 - 366
  22. Backmatter

    Seiten 367 - 370

  23. Bewegung als Mythologie der Moderne

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  24. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  25. Vorwort

    Seiten 7 - 14
  26. I. BAUDELAIRE: DIE ERFINDUNG DER MODERNITÉ

    Seiten 15 - 54
  27. II. Flaubert: Helden im stand-by oder Lehrjahre in Croisset

    Seiten 55 - 90
  28. III. TAINE: WISSEN UND TRAUM IN DER MODERNE

    Seiten 91 - 150
  29. IV. VALÉRY: PHILOSOPH UND DICHTER DES INGENIUM

    Seiten 151 - 204
  30. STAY THERE … KEEP MOVING AHEAD …

    Seiten 205 - 206
  31. LITERATURVERZEICHNIS

    Seiten 207 - 228
  32. PERSONENREGISTER

    Seiten 229 - 232
  33. ABBILDUNGSVERZEICHNIS

    Seiten 233 - 236
  34. Backmatter

    Seiten 237 - 242

  35. Der verfasste Mann

    Crisis? What Crisis?

    Seiten 81 - 100

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung