Till Julian Huss

Till Julian Huss, geb. 1983, studierte Kunst und Philosophie in Münster und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er forscht zu visuellen Metaphern, der Darstellung von Zeit sowie Formen der Wiederholung in der bildenden Kunst und Medienkultur.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Bildtheorie, Digitale und soziale Medien, Kunst- und Bildwissenschaft, Kunsttheorie, Medienphilosophie, Sprachphilosophie und Ästhetik, Medienwissenschaft, Philosophie

Publikationen in den Reihen: Image, Kultur- und Medientheorie

Web: www.till-julian-huss.de

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ästhetik der Metapher
ab 44,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-03-21

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Ästhetik der Metapher

Philosophische und kunstwissenschaftliche Grundlagen visueller Metaphorik

Dass wir in Metaphern denken, stellt nicht nur die Sprache, sondern ebenso unsere visuelle Kultur unter Beweis. Der Band präsentiert eine erste theoretische Grundlegung visueller Metaphorik.
Simultaneität
ab 37,99 €
Erscheinungsdatum: 2013-06-13

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Simultaneität

Modelle der Gleichzeitigkeit in den Wissenschaften und Künsten

Das Diktat der Gleichzeitigkeit: Kunst und Wissenschaft sind Teil dieses Anspruchs nach allgegenwärtiger Verfügbarkeit und Auskunftsbereitschaft. Doch können sie ein Paradigma des Simultanen entwickeln, das einer weniger vereinnahmenden Ordnung der Kopräsenz folgt?

Buchbeiträge


  1. Simultaneität

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Einleitung

    Seiten 9 - 36
  4. Produktive Pluralität

    Seiten 353 - 370
  5. »Gleichzeitig«

    Seiten 401 - 408
  6. Autorinnen und Autoren

    Seiten 409 - 416
  7. Backmatter

    Seiten 417 - 420

  8. Ästhetik der Metapher

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  9. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  10. Einleitung

    Seiten 7 - 26
  11. 1 Poetische Logik und Sprachursprung (Vico)

    Seiten 29 - 40
  12. 2 Einheit der Sinne und vorsprachliche Analogie (Herder)

    Seiten 41 - 48
  13. 3 Exkurs: Sprachliche Grenze, Symbol und Metapher (Kant)

    Seiten 49 - 52
  14. 4 Metapherntrieb und Artisten-Metaphysik (Nietzsche)

    Seiten 53 - 66
  15. 5 Symbolische Prägnanz und radikale Metapher (Cassirer)

    Seiten 67 - 86
  16. 6 Metaphorologie und Unbegrifflichkeit (Blumenberg)

    Seiten 87 - 106
  17. 7 Resümee: Die Metapher zwischen Sprache, Anschauung und Denken

    Seiten 107 - 112
  18. 8 Ästhetische Vorgeschichte (Baumgarten)

    Seiten 115 - 124
  19. 9 Ähnlichkeit und Analogie (Richards, Black)

    Seiten 125 - 134
  20. 10 Kritik des Bildbegriffs (Asmuth, Furbank, Gehring)

    Seiten 135 - 158
  21. 11 Metapher als Metapher: Verstrickung, Entzug und Grenze (Derrida, de Man, Haverkamp)

    Seiten 159 - 176
  22. 12 Die kognitive Metapher

    Seiten 177 - 224
  23. 13 Kunstphilosophie der Metapher

    Seiten 225 - 256
  24. 14 Resümee: Die Metapher als Form der sinnlichen Erkenntnis

    Seiten 257 - 262
  25. 15 Metapher und Symbolgenese (Panofsky, Gombrich)

    Seiten 265 - 286
  26. 16 Kritik des Metaphernbegriffs (Boehm, Mitchell)

    Seiten 287 - 300
  27. 17 Bild und Metapher

    Seiten 301 - 352
  28. 18 Mediale Metaphern und visuelle Metaphern der Metapher (Alberti, Crary, Stoichita, Kruse)

    Seiten 353 - 372
  29. 19 Die visuelle kognitive Metapher (Arnheim, Rothenberg)

    Seiten 373 - 390
  30. 20 Wahrnehmung und Metapher

    Seiten 391 - 422
  31. 21 Resümee: Systematische Aspekte visueller Metaphorik

    Seiten 423 - 428
  32. Nachwort

    Seiten 429 - 434
  33. Literatur

    Seiten 435 - 456
  34. Abbildungsverzeichnis

    Seiten 457 - 460
  35. Namensregister

    Seiten 461 - 466

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung