Gesche Joost

Gesche Joost (Prof. Dr.) ist Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin und leitet seit 2005 das Design Research Lab. Mit ihrem Team forscht sie zu den Schwerpunkten Gender und Diversity, soziale Nachhaltigkeit im Design, Interaction Design, Community Infrastructuring sowie zu Grundlagen der Designtheorie und -forschung. Sie ist Jurymitglied der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Gutachterin für internationale Konferenzen wie SDN und CHI und Gutachterin des BMBF. Seit 2008 ist sie Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF).

transcript-Publikationen in den Bereichen: Architektur und Design, Design, Film, Foto und analoge Medien, Kunst- und Bildwissenschaft, Kunsttheorie, Medientheorie, Medienwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Design, Film, Kultur- und Medientheorie

Web: Design Research Lab
www.dgtf.de

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wer gestaltet die Gestaltung?
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2013-07-24

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Wer gestaltet die Gestaltung?

Praxis, Theorie und Geschichte des partizipatorischen Designs

Wie viel Innovationspotenzial birgt partizipatorische Gestaltung? Bedeutet sie gleichberechtigte Teilhabe oder verdeckt sie reale Machtverhältnisse? Eine kritische designtheoretische Bestandsaufnahme.
Entwerfen – Wissen – Produzieren
ab 26,99 €
Erscheinungsdatum: 2010-12-06

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Entwerfen – Wissen – Produzieren

Designforschung im Anwendungskontext

Design zwischen Avantgarde und Kommerz: Wie entsteht und entwickelt sich das designtheoretische Wissen? Ein programmatischer Band zu einer innovativen Disziplin.
Bild-Sprache
ab 22,99 €
Erscheinungsdatum: 2008-05-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Bild-Sprache

Die audio-visuelle Rhetorik des Films

Eine frische und zeitgemäße Lesart der Instrumente der klassischen Rhetorik. Der Band entwickelt eine audio-visuelle Rhetorik, die die Bildsprache des Films entschlüsselt. Eine echte Innovation im Bereich der Medien- und Bildtheorie!

Buchbeiträge


  1. Bild-Sprache

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. 1. Einführung

    Seiten 9 - 50
  4. 2. Film als Zeichensystem

    Seiten 51 - 76
  5. 3. Die rhetorische Maschine

    Seiten 77 - 154
  6. 4. Eine Fallstudie zum Werk Sergej Eisensteins

    Seiten 155 - 216
  7. 5. Resümee

    Seiten 217 - 222
  8. Literaturverzeichnis

    Seiten 223 - 246
  9. Anhang

    Seiten 247 - 260
  10. Dank

    Seite 261
  11. Backmatter

    Seiten 262 - 264

  12. Entwerfen - Wissen - Produzieren

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  13. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  14. Einleitung

    Seiten 7 - 8
  15. Zu den Autorinnen und Autoren

    Seiten 293 - 297
  16. Backmatter

    Seiten 298 - 302

  17. Wer gestaltet die Gestaltung?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  18. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  19. Einleitung

    Seiten 7 - 8
  20. Zu den Autorinnen und Autoren

    Seiten 315 - 320

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung