Markus Kaiser

ORCID:0000-0002-6426-2048

Markus Kaiser (Dr. rer. soc.) ist Präsident der Deutsch-Kasachischen Universität (DKU) in Almaty, Kasachstan. Im Jahr 2015 war er als wissenschaftlicher Koordinator des BMBF-finanzierten Kompetenznetzwerkes Crossroads Asia und als Senior Researcher am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF), Universität Bonn, tätig. Vorherige Positionen umfassen Gastprofessuren an der Fakultät für Sozialwissenschaften, Eurasische Nationale Universität (ENU), Astana und der Fakultät für Soziologie der Staatlichen Universität St. Petersburg (SPbGU) sowie an der American University of Central Asia (AUCA) in Bischkek. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Institut für Soziologie / Anthropologie der Universität Trier und wissenschaftlicher Assistent (C1) für Entwicklungsländerforschung an der Fakultät für Soziologie und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Weltgesellschaft an der Universität Bielefeld. Von 2001 bis 2004 war er Direktor des DAAD-geförderten Zentrums für Deutschland- und Europastudien (ZDES) an der St. Petersburger Staatlichen Universität.

Reihenherausgeberschaften: bibliotheca eurasica

transcript-Publikationen in den Bereichen: Internationale und Europäische Politik und Globalisierung, Politikwissenschaft, Soziologie, Soziologie der Migration, Stadt- und Raumsoziologie

Publikationen in den Reihen: bibliotheca eurasica, Kultur und soziale Praxis

Web: zef.de
de.dku.kz
crossroads-asia.de/en

Veröffentlichungen im transcript Verlag

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Eurasia in the Making – Revival of the Silk Road
ab ca. 26,80 €
Erscheinungsdatum: 2025-12-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Eurasia in the Making – Revival of the Silk Road

A Study on Cross-border Trade and Markets in Contemporary Uzbekistan

The trade-routes connecting Europe and East Asia have fascinated scholars, traders, and adventurers throughout the centuries. Although its modern incarnation may lack the romantic aura of the fabled »Silk Road«, the recent and rapid growth of private trade and commodity exchange has contributed significantly to a revival of the Silk-Road-trade. This takes the form of long-distance petty trade across the newly established borders of states that were formerly part of the Soviet Union as well as into other neighboring countries – including Turkey, Iran, Afghanistan, Pakistan, and China – but also India, Korea, Thailand, and Malaysia. A far-flung network of trading connections has been established and, at the time of the fieldwork, thousands of petty traders were carrying their goods with them in trucks, buses, and planes, traveling once more along the routes of the old Silk Road, largely unrecognized by governments and unnoticed by foreign economic advisors. The traders, however, transport patterns of consumerism, lifestyles, knowledge, beliefs, political visions, and so on with their material goods, and in this way transsocietation along the trading networks transforms local societies.
Like the old »Silk Road,« the modern version is an agglomeration of different routes with different starting points, running through Central Asia and connecting Asia and Europe; manifest evidence of the continuity in trading patterns on the Eurasian continent.
Zuhause? Fremd?
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2015-01-14

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zuhause? Fremd?

Migrations- und Beheimatungsstrategien zwischen Deutschland und Eurasien

Beiträge zu Migration, Remigration und Verortung zwischen Deutschland und Osteuropa, Russland sowie Zentralasien.
Zuhause fremd
Neu
27,80 €
Erscheinungsdatum: 2006-03-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Zuhause fremd

Russlanddeutsche zwischen Russland und Deutschland

Seit Beginn der 1990er Jahre, als der Zuzug von Spätaussiedlern aus der ehemaligen UdSSR seinen Höhepunkt erreichte, wächst in Deutschland das wissenschaftliche Interesse an den Russlanddeutschen, an ihrer Geschichte, ihrer Migration sowie ihrer Situation in der deutschen Gesellschaft. Auch die Beiträge dieses Bandes widmen sich diesen Themen. Was sie jedoch über ihren aktuellen Bezug hinaus auszeichnet, ist die deutsch-russische Zusammensetzung der Autoren, die sich den Gegenstand aus ihrer jeweils eigenen Perspektive aneignen und dabei ein vielschichtiges Bild zeichnen.
Auf der Suche nach Eurasien
ab 22,99 €
Erscheinungsdatum: 2003-12-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Auf der Suche nach Eurasien

Politik, Religion und Alltagskultur zwischen Russland und Europa

Die Autoren dieses Bandes begeben sich auf die Suche nach Eurasien und entdecken dabei ein Geflecht aus politischen Interessen und Einflussnahmen, unterschiedlichen religiösen Praktiken sowie ethnischen Zuschreibungen und Identifikationen. Sie zeichnen ein Portrait der Lebenssituation der hier beheimateten Menschen, deren Verbindungen und Gemeinsamkeiten, aber auch der Differenzen zwischen ihnen. Bei dieser »Vermessung« des Raums zwischen Russland und Europa wird deutlich, dass »Eurasien« mitnichten eine Vergangenheit ist, an die man bruchlos anschließen kann, sondern ein heftig umkämpftes Terrain unterschiedlicher Verortungspolitiken.
WeltWissen
Neu
25,80 €
Erscheinungsdatum: 2003-01-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
WeltWissen

Entwicklungszusammenarbeit in der Weltgesellschaft

»Entwicklung« wird unter den Bedingungen der globalisierten Wissensgesellschaft unweigerlich zu einem reflexiven kommunikativen Prozess. Nachdem man erkennen musste, dass es keinen Königsweg hin zu nachhaltiger Entwicklung gibt, werden neue Wege der Zusammenarbeit beschritten, bei denen globales und lokales Wissen in eine fruchtbare Beziehung zueinander gebracht werden. Für die hier tätigen Experten bedeutet dies, dass sie in erster Linie als Berater, Vermittler und Übersetzer agieren.
Der Band portraitiert die Entwicklungszusammenarbeit anhand vieler Beispiele aus der Praxis (Politikberatung, Demokratieförderung, good governance, Umweltprojekte u.a.) als einen Bereich, in dem ständig neues global-lokal verankertes Weltwissen produziert und kommuniziert wird.

Buchbeiträge


  1. Integration durch Verschiedenheit

    Formen der Transvergesellschaftung als gegenläufige Prozesse zur Nationenbildung in Zentralasien

    Seiten 113 - 142

  2. WeltWissen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  3. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  4. Danksagung

    Seiten 9 - 10
  5. Einleitung

    Seiten 11 - 16
  6. Entwicklung durch Wissen - eine neue globale Wissensarchitektur

    Seiten 43 - 78
  7. Vom Projektwissen zum vernetzten Steuerungswissen - das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

    Seiten 79 - 104
  8. Entwicklungsexperten als Krisenmanager - Neue Konzepte, Ansätze und Instrumente

    Seiten 343 - 378
  9. Autorinnen und Autoren

    Seiten 379 - 383
  10. Backmatter

    Seiten 384 - 385

  11. Auf der Suche nach Eurasien

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  12. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  13. Danksagung

    Seiten 9 - 10
  14. Zur Transliteration

    Seite 10
  15. Vorwort: »Lavasch« und »baton« - Auf der Suche nach Eurasien

    Seiten 11 - 18
  16. Eurasische Transrealitäten - Das Erbe der Seidenstrasse

    Seiten 36 - 78
  17. Postsowjetisches Eurasien - Dimensionen der symbolischen und realen Raumaneignung

    Seiten 79 - 108
  18. Einführung: Die russische Debatte und ihre Re-Orientierung zwischen Asien und Europa

    Seiten 111 - 124
  19. »Eurasien« - Phantom oder reales Entwicklungsmodell für Russland?

    Seiten 173 - 196
  20. Einführung: Identität, Ethnizität und Religion im eurasischen Raum

    Seiten 209 - 219
  21. Die Russen im nahen Ausland - Russen als neue Minderheiten in Zentralasien

    Seiten 338 - 390
  22. Autorinnen und Autoren

    Seiten 393 - 396
  23. Textnachweise

    Seite 397
  24. Backmatter

    Seiten 398 - 399

  25. Zuhause fremd

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  26. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  27. Danksagung

    Seiten 9 - 10
  28. Vorwort: Zuhause fremd - Russlanddeutsche zwischen Russland und Deutschland

    Seiten 11 - 16
  29. Die plurilokalen Lebensprojekte der Russlanddeutschen im Lichte neuerer sozialwissenschaftlicher Konzepte

    Seiten 19 - 60
  30. Anhang

    Seiten 407 - 426
  31. Backmatter

    Seite 427

  32. Zuhause? Fremd?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  33. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  34. Zuhause? Fremd? Eine Bestandsaufnahme

    Seiten 9 - 24
  35. Einmal Deutschland und wieder zurück

    Seiten 275 - 290
  36. Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

    Seiten 433 - 434
  37. Abstracts

    Seiten 435 - 450
  38. Autorinnen- und Autorenverzeichnis

    Seiten 451 - 458
  39. Backmatter

    Seiten 459 - 460

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung