Michael Klipphahn

Michael Klipphahn, geb. 1987, ist Stipendiat am Schaufler Lab der Technischen Universität Dresden und kooperiert dort mit Forschenden aus den Geistes- und Sozialwissenschaften, mit Kunstschaffenden und Wissenschaftler*innen aus den MINT-Fächern zum Thema künstliche Intelligenz. Darüber hinaus ist er Redakteur des Online Journals »w/k – Zwischen Wissenschaft & Kunst«. Als Kulturwissenschaftler forscht er zur Gegenwartskunst und ihrer Vermittlung, zu künstlicher Intelligenz und maschinellen Ästhetiken, zur Materialästhetik und Queerness sowie zur Ritual- und Magiegeschichte in der Kunst.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Gender und Queer Studies, Kultur- und medienwissenschaftliche Geschlechterforschung, Medientheorie, Medienwissenschaft, Trans*, Inter* und Queer Studies

Publikationen in den Reihen: KI-Kritik / AI Critique

Web: Schaufler Lab TU Dresden
GenderConceptGroup TU Dresden

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Queere KI
Neu
ab ca. 35,00 €
Erscheinungsdatum:

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Queere KI

Zum Coming-out smarter Maschinen

Maschinelle Verfahren diversifizieren, hacken und feministisch deuten – ein interdisziplinäres Konzept für eine queere künstliche Intelligenz.

Buchbeiträge

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung