Thomas Krämer

Thomas Krämer, geb. 1983, ist promovierter Medien- und Kulturwissenschaftler und als Technologieberater für Innovationsmanagement am VDI Technologiezentrum GmbH tätig. Der Schüler von Vittoria Borsò war von 2010 bis 2018 als Wissenschaftsmanager an der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie des Universitätsklinikums Düsseldorf beschäftigt und Kollegiat am Graduiertenkolleg »Materialität und Produktion« (DFG) der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Soziologie, Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie

Publikationen in den Reihen: Science Studies

Web: Graduiertenkolleg »Materialität und Produktion«
Linked.in
VDI Technologiezentrum

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Projektepistemologie
ab 49,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-05-22

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Projektepistemologie

Wissensproduktion zwischen Kontingenz und Disposition am Beispiel von Verbundforschung

Der Band entwirft eine »Projektepistemologie« zur Analyse von Verbundforschung und greift dabei innovativ auf Theorieressourcen aus den Science Studies und dem New Materialism zurück.

Buchbeiträge


  1. Projektepistemologie

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Abkürzungsverzeichnis und Lektürehinweise

    Seiten 9 - 12
  4. Einleitung

    Seiten 13 - 26
  5. 1.1 Die Etymologie des Projektbegriffs

    Seiten 27 - 33
  6. 1.2 ,Wissenschaft als Projekt': das Gerüst des epistemologischen Arguments

    Seiten 33 - 38
  7. 1.3 ,Wissenschaft als Projekt' im Kontext der historischen Epistemologie

    Seiten 38 - 46
  8. 1.4 Übersetzen und Sichtbarmachen: Akteur-Netzwerk-Theorie und Experimentalsysteme

    Seiten 46 - 62
  9. 1.5 Labor und Klinik: biomedizinische Plattformen

    Seiten 62 - 69
  10. 1.6 Herz-Kreislaufphysiologie: Experiment, Inskription, Translation

    Seiten 69 - 107
  11. 1.7 Vom kontingenten historischen Ereignis zum dispositionellen Förderverfahren: der Entwurf "Sonderforschungsbereich"

    Seiten 107 - 114
  12. 1.8 Zusammenfassung des theoretischen Teils für die Analyse im zweiten und dritten Kapitel

    Seiten 114 - 122
  13. Einführung

    Seiten 123 - 126
  14. 2.1 Von der Medizinischen Akademie zum Universitätsklinikum: die Entstehung der Plattform-Hospitäler und ihrer Hospital-Plattform

    Seiten 127 - 174
  15. 2.2 Frühe elektrokardiographische Forschung an der Medizinischen Klinik der Akademie für praktische Medizin bzw. der Medizinischen Akademie Düsseldorf

    Seiten 175 - 191
  16. 2.3 Entwicklung des Herzkatheterismus und der Angiokardiographie

    Seiten 191 - 214
  17. 2.4 Analyse der Archivdokumente des SFB 30

    Seiten 214 - 250
  18. 2.5 Spektrum experimentelle Kardiologie

    Seiten 250 - 282
  19. 3.1 Dispositionen I: Die Maus als Labortier

    Seiten 283 - 302
  20. 3.2 Dispositionen II: Geschichte und Prinzipien der transgenen Technologie zur Herstellung von Knockout-Mäusen

    Seiten 303 - 320
  21. 3.3 Projekt-Ereignisse im SFB 612: Materialität und Kontingenz der Myoglobin-Knockout-Maus

    Seiten 320 - 339
  22. 3.4 "From Bedside to Bench": experimentelle Plattformen für die kardiovaskuläre Phänotypanalyse im SFB 612

    Seiten 339 - 381
  23. 4. Zusammenfassung der Ergebnisse im Interaktionsfeld Labor/Klinik und die transgene Maus als "collaborational thing"

    Seiten 381 - 406
  24. 5. Epilog: theoretische und methodische Reflexion des Erkenntnismodells

    Seiten 407 - 424
  25. Literatur und Quellen

    Seiten 425 - 464
  26. Anhang

    Seiten 465 - 500
  27. Danksagung

    Seiten 501 - 502
  28. Zusammenfassung der Arbeit

    Seiten 503 - 508

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung