Kristina Kuhn

Kristina Kuhn, Literaturwissenschaftlerin, forscht als Postdoktorandin an der Universität Erfurt zu kulturwissenschaftlichen und wissenshistorischen Themen. Sie wurde 2014 an der Universität Erfurt promoviert. Zuvor gehörte sie u.a. dem Doktorandenkolleg »Zeitkulturen« des Exzellenzclusters »Kulturelle Grundlagen von Integration« an der Universität Konstanz an.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Geschichte der Antike, des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Geschichtswissenschaft, Kulturgeschichte, Kulturphilosophie und Philosophische Anthropologie, Literaturtheorie und Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Philosophie

Publikationen in den Reihen: Lettre

Web: Uni Erfurt
Uni Erfurt 2

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Subtexte der Menschheitsgeschichte
ab 54,99 €
Erscheinungsdatum: 2018-07-13

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Subtexte der Menschheitsgeschichte

Zur Literarisierung von Geschichtsphilosophie bei Immanuel Kant, Johann Gottfried Herder und Christoph Martin Wieland

Von der literarischen Form des Beytrags ausgehend hinterfragt Kristina Kuhn das Paradigma einer systematisch aufgeklärten Geschichtsphilosophie um 1800.

Buchbeiträge


  1. Subtexte der Menschheitsgeschichte

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Einleitung

    Seiten 9 - 13
  4. Der Subtext der Empirie

    Seite 14
  5. Subtexte und Zitierspiele

    Seiten 15 - 17
  6. Literarizität, Intertextualität und ästhetische Digression

    Seiten 17 - 18
  7. "Mikrostrukturen des Wissens" - Methodische Strategien und Aufgabenstellung

    Seiten 18 - 20
  8. 1. Immanuel Kants Muthmaßlicher Anfang der Menschengeschichte. Versuche zur Poetologie der Mutmaßung

    Seiten 21 - 51
  9. 2. Ausblick: Wie man etwas beendet. Kants Das Ende aller Dinge

    Seiten 52 - 58
  10. 3. Christoph Martin Wielands Beyträge zur geheimen Geschichte der Menschheit. Destruierte Anfangsutopie? Koxkox und Kikequetzel

    Seiten 59 - 114
  11. 4. Das augenfällig Geheime. Zur vermittelten Unmittelbarkeit spätaufklärerischer Historiographie in den Beyträge[n]

    Seiten 115 - 134
  12. 1. Systematik und Beitrag

    Seiten 135 - 138
  13. 2. Gattungsfragen

    Seiten 138 - 139
  14. 3. Das Beispielhafte

    Seiten 139 - 140
  15. 4. Zur Bedenklichkeit des Marginalen: Kant und die Reisebeschreibung. Komplexe Methoden: Philosophiegeschichte - Detaillierung

    Seiten 141 - 169
  16. 5. Kunstordnung und Geschmacksanthropologie. Attributive Verfahren

    Seiten 170 - 256
  17. 6. Einsätze des Exemplarischen

    Seiten 257 - 298
  18. 1. Unüberbrückbare Differenzen

    Seiten 299 - 301
  19. 2. Vor-Arbeiten, Anschlüsse: Metapher und Stil

    Seiten 301 - 304
  20. 3. Über die Sprache der Theorie. Vom Erkennen und Empfinden der menschlichen Seele

    Seiten 305 - 316
  21. 4. Einschalten, Fürsprechen, Aus-Ziehen. Stimmliche Vielfalt in Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit

    Seiten 317 - 373
  22. 5. Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menscheit und Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit im Vergleich

    Seiten 374 - 417
  23. 6. Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit

    Seiten 418 - 473
  24. 7. Doppelter Diskurs der Ideen

    Seiten 474 - 533
  25. 8. "disiecti membra poëtae"

    Seiten 534 - 540
  26. 9. Lessings Laokoon

    Seiten 540 - 548
  27. 10. Medientheorie

    Seiten 549 - 552
  28. "Hocuspocus" in der Metakritik

    Seiten 553 - 557
  29. Allegorie und Metaschema

    Seiten 557 - 562
  30. "an der Anmut Kette"

    Seiten 563 - 567
  31. Christoph Martin Wielands "Idee eines allegorischen Gemähldes"

    Seiten 567 - 576
  32. LITERATUR- UND MEDIENVERZEICHNIS

    Seiten 577 - 610
  33. DANK

    Seiten 611 - 614

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung