Hajo Kurzenberger

Hajo Kurzenberger (Prof. Dr. phil.) lehrte Praktische Theaterwissenschaft an der Universität Hildesheim. Seine Forschungsschwerpunkte sind Theater im 20. Jh., Chorisches Theater und Authentizität als Darstellungsform.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Theater- und Tanzwissenschaft, Theaterwissenschaft

Publikationen in den Reihen: Theater

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Der kollektive Prozess des Theaters
ab 22,99 €
Erscheinungsdatum: 2009-10-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Der kollektive Prozess des Theaters

Chorkörper – Probengemeinschaften – theatrale Kreativität

Theater ist Kunst, Theater ist Performance – aber Theater ist auch ein kollektiver, sozialer Prozess. Dieser Band eröffnet Theoretikern und Praktikern einen neuen Blick auf das Theater.

Buchbeiträge


  1. Performance

    Theatralität und populäre Kultur

    Seiten 107 - 120

  2. Kulturvermittlung - zwischen kultureller Bildung und Kulturmarketing

    Kulturvermittlung ist (eine) Kunst. Der Studiengang Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim

    Seiten 163 - 171

  3. Ökonomie im Theater der Gegenwart

    Verfahren und Strategien des politischen Gegenwartstheaters (am Beispiel von Veiels Der Kick und Rimini Protokolls Wallenstein)

    Seiten 245 - 258

  4. Theater und Medien / Theatre and the Media

    ›Literaturtheater‹ mit der Videokamera? Zu Stefan Puchers Inszenierung von Shakespeares »Othello« am Hamburger Schauspielhaus

    Seiten 431 - 438

  5. Der kollektive Prozess des Theaters

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  6. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  7. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  8. Der kollektive Prozess des Theaters: Forschungsfeld einer Praktischen Theaterwissenschaft

    Seiten 9 - 38
  9. Chor-Körper

    Seiten 39 - 68
  10. Theater als Chor

    Seiten 69 - 88
  11. Chorisches Theater der neunziger Jahre

    Seiten 89 - 102
  12. Chorformen der Praktischen Theaterwissenschaft

    Seiten 103 - 130
  13. Theaterkollektive: Von der ,Truppe 31' zur ,Marthaler-Familie', von der Politisierung der 68er-Bewegung zur Privatisierung des Theatermachens in den Neunzigern

    Seiten 131 - 156
  14. "Hineinhören in den Text, in die Figur, in den Schauspieler": Probenarbeit mit Jossi Wieler

    Seiten 157 - 170
  15. Lob des Stadt- und Staatstheaters? Über die Herstellung sozialer und ästhetischer Energie

    Seiten 171 - 180
  16. Kollektive Kreativität: Herausforderung des Theaters und der Praktischen Theaterwissenschaft

    Seiten 181 - 202
  17. Das Wechselspiel von Theaterpraxis und Theatertheorie

    Seiten 203 - 228
  18. Literaturverzeichnis

    Seiten 229 - 240
  19. Quellenangaben

    Seiten 241 - 244
  20. Namensregister

    Seiten 245 - 248
  21. Backmatter

    Seiten 249 - 252

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung