Friederike Lampert

Friederike Lampert (Dr. phil.), Theaterwissenschaftlerin und Choreographin, studierte Ballett an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main. sowie Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Sie arbeitet seit zehn Jahren professionell als Tänzerin und Choreographin. 2002-2006 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Gabriele Klein am Fachbereich Bewegungswissenschaft, Performance Studies, an der Universität Hamburg und lehrte dort Theorie und Praxis von Tanz. Sie promovierte am Institut für Theaterwissenschaft an der FU Berlin (Prof. Dr. Gabriele Brandstetter). Außerdem wurde sie ausgezeichnet mit dem Tanzwissenschaftspreis NRW 2006.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Tanzwissenschaft, Theater- und Tanzwissenschaft

Publikationen in den Reihen: TanzScripte

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Tanzimprovisation
ab 21,99 €
Erscheinungsdatum: 2007-06-27

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Tanzimprovisation

Geschichte – Theorie – Verfahren – Vermittlung

Dieses Buch beschreibt den Wandel des Choreographie-Begriffs, der sich durch die Improvisationspraxis im künstlerischen Tanz des 20. Jahrhunderts vollzogen hat. Improvisatorische Verfahren kennzeichnen die Arbeiten von zeitgenössischen Choreographen, die die Ästhetik des Tanzes am Ende des 20. Jahrhunderts entscheidend prägen, wie etwa Trisha Brown, Steve Paxton, William Forsythe, Amanda Miller oder Jonathan Burrows, um nur wenige zu nennen. Zentrale Fragestellung der Untersuchung ist dabei nicht nur, wie im Laufe des 20. Jahrhunderts mit Improvisation im Tanz umgegangen wird, sondern vor allem, wie die Formen in einer Improvisation entstehen und welche Strukturen sich für die Formen verantwortlich zeigen.
Ziel der Studie ist es, zum einen die Praxis und den Begriff der künstlerischen Tanzimprovisation auszudifferenzieren und zum anderen die Formenentstehung der Improvisation aufzudecken. Das Buch leistet damit einen Beitrag zur wissenschaftlichen Erkenntnis in Tanzforschung und Tanzpädagogik.

Buchbeiträge


  1. Tanzimprovisation

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Vorwort

    Seiten 9 - 12
  4. Einleitung

    Seiten 13 - 44
  5. 1. Geschichten

    Seiten 45 - 96
  6. 2. Theorie

    Seiten 97 - 144
  7. 3. Verfahren

    Seiten 145 - 174
  8. 4. Vermittlung

    Seiten 175 - 198
  9. Schluss

    Seiten 199 - 202
  10. Literatur

    Seiten 203 - 216
  11. Filme/Videos

    Seiten 217 - 218
  12. Abbildungen

    Seiten 219 - 220
  13. Backmatter

    Seiten 221 - 222

  14. Wissenskultur Tanz

    YouTube als fiktiver Bewegungsspeicher tänzerischer Improvisation. Eine Lecture Performance

    Seiten 189 - 196

  15. Improvisieren

    Improvisierte Choreographie - Rezept und Beispiel

    Seiten 201 - 216

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung