Anna Langenbruch

Anna Langenbruch (Dr. phil.), geb. 1979, arbeitet als Musikwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Kulturgeschichte der Musik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Dort leitet sie eine Forschungsgruppe zu »Musikgeschichte auf der Bühne« im Emmy Noether-Programm der DFG. Sie forscht und veröffentlicht zur Kulturgeschichte des Exils, zum Musiktheater des 18. bis 21. Jahrhunderts, zu intermedialer (Musik-)Geschichtsschreibung sowie zur Wissenschaftsgeschichte.

Reihenherausgeberschaften: Musikgeschichte auf der Bühne

transcript-Publikationen in den Bereichen: Allgemeine Musikwissenschaft und Sound Studies, Erinnerungskulturen, Geschichtswissenschaft, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft, Musikwissenschaft, Soziologie, Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie

Publikationen in den Reihen: Musik und Klangkultur, Musikgeschichte auf der Bühne

Web: Uni Oldenburg
Musikgeschichte auf der Bühne
AcademiaNet

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Klang als Geschichtsmedium
ab 34,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-01-07

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Klang als Geschichtsmedium

Perspektiven für eine auditive Geschichtsschreibung

Welche Rolle spielen Klänge in der Erinnerungskultur? Wie nehmen wir sie wahr? Und welche Formen historischen Wissens generieren sie?
Wissenskulturen der Musikwissenschaft
ab 34,99 €
Erscheinungsdatum: 2016-06-28

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Wissenskulturen der Musikwissenschaft

Generationen – Netzwerke – Denkstrukturen

Den Musikwissenschaften auf der Spur: Generationen- und disziplinenübergreifende Beiträge beleuchten Geschichte, Vernetzungen und Denkstrukturen des Faches.

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung