Jenny Lay-Kumar

Jenny Lay-Kumar, geb. 1980, promovierte am Institut für Soziologie der Universität Freiburg. Sie forscht und lehrt zu Nachhaltigkeitswissen, -transformation und -bildung sowie zu nachhaltiger Unternehmenssteuerung.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Soziologie, Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie

Publikationen in den Reihen: Sozialtheorie

Web: Uni Freiburg
LinkedIn
Xing
Academia.edu
Researchgate

Veröffentlichungen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Aktivismus zwischen Protest und Gestaltungsraum
ab 39,99 €
Erscheinungsdatum: 2019-06-26

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details

Details
Aktivismus zwischen Protest und Gestaltungsraum

Jugendumweltgruppen und ihr Verhältnis zum Klimaschutz

Klimaschutz zwischen Protest und Gestaltungsraum – der Band zeigt: So ticken deutsche Jugendumweltgruppen! Eine wissenssoziologische Analyse für starken Klimaschutz.

Buchbeiträge


  1. Aktivismus zwischen Protest und Gestaltungsraum

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Problemaufriss

    Seiten 9 - 16
  4. 1.1 Stand der Forschung: Klimawandel- und Klimaschutzwissen von Jugendlichen

    Seiten 17 - 31
  5. 1.2 Angrenzende Forschungsgebiete: Umweltbewusstseinsforschung, Umweltsoziologie und Umwelt(bewegungs)geschichte

    Seiten 31 - 41
  6. 1.3 Theoretischer Rahmen

    Seiten 42 - 62
  7. 1.4 Forschungsmethode

    Seiten 62 - 76
  8. Einführung

    Seiten 77 - 81
  9. 2.1 Deutungsfiguren zu Klimawandel

    Seiten 81 - 97
  10. 2.2 Verantwortung für Klimaschutz

    Seiten 98 - 105
  11. 2.3 Zwischenfazit Klimawandelkonzepte

    Seiten 106 - 118
  12. 3.1 Rekonstruktion der Orientierungsmuster Gestaltungsraum und Protest

    Seiten 119 - 128
  13. 3.2 Doing Nature - gesellschaftliche Naturverhältnisse im Kontext von Protest und Gestaltungsraum

    Seiten 129 - 138
  14. 3.3 Protest- und gestaltungstypische Praktiken

    Seiten 139 - 160
  15. 4.1 Einfluss von Organisationsstrukturen

    Seiten 161 - 178
  16. 4.2 Soziale Milieus gehen in spezifische Varianten von Protest und Gestaltungsraum ein

    Seiten 178 - 196
  17. 5.1 Zusammenfassung der rekonstruktiven Analyse

    Seiten 197 - 213
  18. 5.2 Reflexion zur Methodenwahl und den analytischen Perspektiven

    Seiten 213 - 220
  19. 5.3 Vergleichende Analyse

    Seiten 220 - 237
  20. 5.4 Anschlussfähigkeit

    Seiten 237 - 248
  21. 6 Was Klimaschutz stark macht - 6 Thesen für den Klimaschutz

    Seiten 249 - 264
  22. Ausblick

    Seiten 265 - 268
  23. Danksagung

    Seiten 269 - 270
  24. Bibliographie

    Seiten 271 - 292
  25. Tabellen

    Seiten 293 - 296
  26. Anhang 1: Anschreiben an die Jugendumweltgruppen bei Mail

    Seite 297
  27. Anhang 2: Leitfaden für Gruppendiskussion

    Seite 298
  28. Anhang 3: Transkriptionsregeln

    Seiten 298 - 299
  29. Anhang 4: Linksammlung

    Seiten 299 - 301
  30. Anhang 5: Fallbeschreibung Gruppe Kirsche

    Seiten 301 - 328
  31. Anhang 6: Fallbeschreibung Gruppe Erdbeere

    Seiten 328 - 340
  32. Anhang 7: Fallbeschreibung Gruppe Stachelbeere

    Seiten 341 - 349
  33. Anhang 8: Fallbeschreibung Gruppe Himbeere

    Seiten 349 - 365
  34. Anhang 9: Fallbeschreibung Gruppe Tomate

    Seiten 365 - 376
  35. Anhang 10: Fallbeschreibung Gruppe Gurke

    Seiten 376 - 390
  36. Anhang 11: Fallbeschreibung Gruppe Paprika

    Seiten 390 - 423
  37. Anhang 12: Fallbeschreibung Gruppe Kürbis

    Seiten 423 - 432

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung